Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Deutschen Flughäfen droht ab Montag Schließung wegen Asche
Nachrichten Panorama Deutschen Flughäfen droht ab Montag Schließung wegen Asche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 15.05.2010
Im April hatte der isländische  Vulkan Eyjafjöll fast den gesamten europäischen Luftverkehr rund  eine Woche lang lahmgelegt.
Im April hatte der isländische Vulkan Eyjafjöll fast den gesamten europäischen Luftverkehr rund eine Woche lang lahmgelegt. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige

Flughäfen in Deutschland droht nach einem Pressebericht wegen der Vulkanasche aus Island ab Montag erneut die Schließung. Die Deutsche Flugsicherung (DFS) in Langen bestätigte der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ Hinweise des Deutschen Wetterdienstes, wonach von Montag an mit einer erhöhten Konzentration von Vulkanasche im deutschen Flugraum zu rechnen sei. Es sei dann mit einer Sperrung einiger oder aller deutschen Flughäfen von Montag 20 Uhr an bis zum Mittwoch zu rechnen, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Luftfahrtkreise weiter.

Trifft die Prognose der Meteorologen zu und bleibt das Wetter in den nächsten Tagen unverändert, werden Vertreter der deutschen Fluglinien an diesem Sonntag über ihr weiteres Vorgehen entscheiden, sagte ein Sprecher der DFS. Passagieren, die nächste Woche einen Flug von einem deutschen Flughafen antreten wollen, rät die Behörde in Langen daher, die aktuellen Internet-Informationen ihrer Fluggesellschaft abzufragen. Im April hatte der isländische Vulkan Eyjafjöll fast den gesamten europäischen Luftverkehr rund eine Woche lang lahmgelegt.

Hannover-Langenhagen

Frankfurt

Berliner Flughäfen

Hamburg

München

Münster/Osnabrück

Bremen

afp

Mehr zum Thema

Die Aschewolke aus Island verschont Deutschland vorerst: Anders als Mitte April ist die Vulkanaschewolke derzeit nicht auf dem Weg nach Kontinentaleuropa, Einschränkungen im Luftverkehr sind nicht zu erwarten.

05.05.2010

Göttinger Forscher haben die Zusammensetzung der isländischen Aschewolke geklärt. Das Ergebnis: Die untersuchten Partikel bestehen zum großen Teil aus Glas.

29.04.2010

Von der Touristenattraktion zum Touristenschreck: Die Asche des isländischen Vulkans Eyjafjalla zwingt die Ferienflieger europweit auf den Boden.

15.04.2010