Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama „Discovery“-Reise um einen Tag verlängert
Nachrichten Panorama „Discovery“-Reise um einen Tag verlängert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 11.04.2010
Die "Discovery" an der Weltraumstation ISS.
Die "Discovery" an der Weltraumstation ISS. Quelle: dpa
Anzeige

Grund dafür ist aber nicht der Verdacht, dass Hitzekacheln ernsthaft beschädigt sein könnten. Normalerweise wird der Schutzschild direkt nach dem Abdocken noch einmal fotografiert und von Sensoren abgetastet. Die Daten werden dann über eine Shuttle-Antenne sofort zur Überprüfung an die Bodenzentrale weitergeleitet. Diese Antenne ist jedoch ausgefallen, und so müssen diesmal die Informationen über die ISS zur Erde geschickt werden, also noch während die Raumfähre angedockt ist, erläuterten NASA-Experten.

Die Landung der „Discovery“ ist nunmehr für 14.54 Uhr MESZ am 19. April auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida geplant - nach einer dann 14-tägigen Reise. An diesem Sonntag wollen zwei Shuttle-Astronauten erneut ins All aussteigen, um die ISS weiter aufzumöbeln. Clay Anderson und Rick Mastracchio sollen mit Hilfe des ISS-Kranarms einen leeren Ammoniak-Tank vom „Rückgrat“ der Station entfernen und vorübergehend an einer anderen Stelle verstauen. Dann gilt es, einen neuen Tank anzumontieren.

dpa