Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Dutzende Schüler zeigen auf Abschlussfoto den Hitlergruß
Nachrichten Panorama Dutzende Schüler zeigen auf Abschlussfoto den Hitlergruß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 13.11.2018
Das bei Twitter veröffentlichte Foto der amerikanischen Schüler, die den Hitlergruß zeigen. Quelle: twitter.com/jules_su
Baraboo

Das Foto von Schülern einer Highschool in Wisconsin ruft internationale Empörung hervor. Denn zwei Dutzend der Teenager zeigen darauf den Hitlergruß.

Die Auschwitz-Gedenkstätte in Polen hatte das Foto auf seiner Twitterseite geteilt. Darauf zu sehen sind die Teenager vor einem Schulball in Auszügen und Smoking, viele heben lachend ihren rechten Arm zum Nazi-Salut. Ein Schüler in der ersten Reihe machte dazu das von der amerikanischen Alt-Right benutzte Handzeichen für „White Power“. Das Posting wurde von den Elftklässlern der Baraboo Highschool-Abschlussklasse 2019 per Twitterkonto „Welcome to Baraboo“ auf Social Media gestellt.

Jordan Blue, einer der Schüler, der sich nicht an der geschmacklosen Aktion beteiligt hatte, sagte einer örtlichen Zeitung: „Der Fotograf meinte, dass wir die Arme hochreißen sollen. Ich war entsetzt und habe es nicht getan. Man sieht mir im Foto meinen Schock an.“ Der Fotograf stellte das Foto später sogar auf seine Webseite – ehe er es „wegen böswilligem Verhaltens von einigen in unserer Gesellschaft“ wieder löschte.

Schüler zeigen Hitlergruß: Auschwitz-Gedenkstätte zeigt sich schockiert

Ein Highschool-Sprecher distanzierte sich von der Aufnahme: „Das Foto wurde bei einem privaten Event außerhalb der Schule aufgenommen. Natürlich sind wir schockiert darüber und haben Ermittlungen eingeleitet. Wir werden mit den betroffenen Schülern und deren Eltern sprechen.“

In einem Statement der Auschwitz-Gedenkstätte heißt es: „Es ist hart, Worte hierfür zu finden. Es ist der Grund, warum wir jeden Tag so hart arbeiten, um zu informieren. Wir müssen die Gefahren erklären, die von einer solchen hasserfüllten Ideologie ausgehen. Auschwitz mit seinen Gaskammern kam erst am Ende eines Normalisierungsprozesses von Hass.“

Von RND/ds

Knapp zwei Jahre nach einer Todesfahrt durch die Innenstadt von Melbourne ist ein 28-jähriger Australier wegen sechsfachen Mordes schuldig gesprochen worden. Dass er offenbar im Drogenrausch handelte, wertete die Jury nicht als schuldmindernd.

13.11.2018

Durch Sirenengeheul werden Menschen in den Frankfurter Stadtteilen Griesheim und Nied am Dienstag aus dem Schlaf gerissen. Ein mit einer flüssigen Chemikalie beladener Lastwagen ist im Industriepark Griesheim umgekippt. Gefahren durch den Unfall konnten lange nicht ausgeschlossen werden.

13.11.2018

Er ist DAS deutsche Gesicht der Waldbrand-Katastrophe in Kalifornien: Entertainer Thomas Gottschalk hat in den Flammen seine Villa verloren. Doch warum geht vielen Deutschen sein Schicksal so nahe?

13.11.2018