Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Ein Toter bei Explosion in russischem Munitionsdepot
Nachrichten Panorama Ein Toter bei Explosion in russischem Munitionsdepot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 13.11.2009
Fernsehbilder eines russischen Senders zeigen die Explosionen. Quelle: afp
Anzeige

Das Katastrophenschutzministeriums bestätigte den Tod eines Menschen in dem Depot außerhalb der zentralrussischen Stadt Uljanowsk. Vorläufige Ermittlungen ergaben, dass sich zum Zeitpunkt der Explosionen etwa 40 Menschen in dem Depot befanden, teilte der zuständige Gouverneur Sergej Morosow mit. Von ihnen galten demnach 35 als vermisst. Zahlreiche Menschen wurden verletzt. Mehr als 3000 Anwohner wurden laut Morosow vorsorglich in Sicherheit gebracht. In dem Depot befanden sich seinen Angaben zufolge Artilleriewaffen und konventionelle Munition.

Im Fernsehen waren Bilder von einem gewaltigen Brand zu sehen. Der Eisenbahnverkehr wurde unterbrochen, mehrere Straßen in Uljanowsk und die Brücke über die Wolga waren gesperrt. In den Straßen nahe dem Depot gab es nach Angaben des Bürgermeisteramts „starke Erschütterungen“. Mehrere Fensterscheiben gingen zu Bruch.

Anzeige

afp