Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Ex-Bundestrainer gesteht hundertfachen Kindesmissbrauch
Nachrichten Panorama Ex-Bundestrainer gesteht hundertfachen Kindesmissbrauch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 18.08.2009
Der Angeklagte vor der Verhandlungen am Müncher Landgericht.
Der Angeklagte versteckt sich vor Fotografen hinter einem Aktenordner. Quelle: ddp
Anzeige

Die ihm in der Anklageschrift vorgeworfenen Taten „stimmen so“, sagte der 49-Jährige am Dienstag vor dem Münchner Landgericht: „Das entspricht alles der Wahrheit.“ Der Angeklagte betonte: „Ich kann es heute auch nicht mehr nachvollziehen.“

In einem Rechtsgespräch hatten sich zuvor Gericht, Staatsanwaltschaft und Verteidigung auf eine „Verständigung“ geeinigt: Mit einem „vollumfänglichen Geständnis“ werde der Angeklagte zu einer Freiheitsstrafe „von nicht mehr als acht Jahren“ verurteilt. Über Sicherungsverwahrung werde allerdings noch separat nach der Hauptverhandlung entschieden. Ein Urteil wurde für Mittwoch erwartet.

Durch das Geständnis K.s bleibt auch seinen Opfern - acht zum Tatzeitpunkt zwischen acht und 17 Jahre alten Kindern und Jugendlichen -eine Zeugenaussage vor Gericht erspart. Der Ex-Bundes- und Landesleichtathletiktrainer gestand, sich zwischen 1990 und 2008 an den männlichen Sportschülern vergangen zu haben.

K. räumte unter anderem ein, in mindestens 215 Fällen einen achtjährigen Jungen mehr als sechs Jahre hinweg sexuell missbraucht zu haben. In 82 Fällen handelte es sich um sieben Jugendliche unter 18 Jahren. Vor allem sein jüngstes Opfer erlitt laut Anklage durch die Misshandlungen erhebliche Schmerzen, oft habe nach den Taten eines seiner Beine bis zu einer halben Stunde gezittert.

Der Angeklagte war zunächst Leichtathletiktrainer im oberbayerischen Penzberg und auch am Isar-Sportgymnasium in München. Später trainierte er dann auch Kader des bayerischen und deutschen Leichtathletikverbandes. Tatort war unter anderem der Olympiastützpunkt Bayern im Münchner Olympiastadion und ein Trainingslager im türkischen Antalya. Seit November vergangenen Jahres sitzt der Ex-Trainer in Untersuchungshaft.

ddp