Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Fahranfänger beteiligt: Vier Tote bei Unfall nahe Aachen
Nachrichten Panorama Fahranfänger beteiligt: Vier Tote bei Unfall nahe Aachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 22.12.2018
Einer der Unfallwagen brannte aus. Quelle: Ralf Roeger/dmp-press/dpa
Stolberg

Bei einem Frontalzusammenstoß in Stolberg bei Aachen sind am frühen Samstagmorgen vier Menschen gestorben. Am Steuer des einen Wagens saß ein 17-jähriger Fahranfänger, wie eine Polizeisprecherin berichtete. Er starb zusammen mit seiner 44 Jahre alten Mutter und seiner 16-jährigen Schwester in dem Kleinwagen, der bei der Kollision Feuer fing und vollständig ausbrannte. Der junge Mann durfte im Zuge des begleiteten Fahrens ans Lenkrad.

In dem entgegenkommenden Wagen saßen den Angaben zufolge vier Menschen. Eine 21-jährige Mitfahrerin starb später im Krankenhaus. Der 20 Jahre alte Fahrer sowie zwei weitere Mitfahrer kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Ursache noch unklar – „schlechte Sichtverhältnisse“

Lebensgefahr bestehe nicht mehr, alle drei seien aber nicht ansprechbar, sagte die Sprecherin. Sie hätten deshalb noch nicht zu dem Unfall befragt werden können. Zeugen hätten sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet.

Die Unfallursache war zunächst unklar. „Es ist eine in der Unfallstatistik unauffällige Stelle“, hatte ein Polizeisprecher über den Unfallort gesagt. Es hätten wohl auch keine besonders schlechten Sichtverhältnisse geherrscht. Die beiden Fahrzeuge waren auf der Landstraße kurz nach 1 Uhr ineinander gefahren.

Von RND/dpa

Das Sauerland ist Deutschlands hölzerne Ader: Jeder dritte Weihnachtsbaum stammt aus der Region. Bernd Melcher baut sie an. Zwischen schönheitsoperierten Tannen sprach Julius Heinrichs mit ihm über sprießende Globalisierung, schräge Trends und gerade Bäume.

22.12.2018

In Hannover haben Polizisten eine wilde Weihnachtsparty mit Diebstahl und einer Verletzten gefeiert. Die Reaktionen darauf fallen sehr gemischt aus.

22.12.2018

Die Deutsche Bahn registriert mehr Gewalttaten gegen ihre Mitarbeiter. Dabei ist der Frust seiner Kollegen auch aus anderen Gründen schon groß genug, berichtet ein Gewerkschafter.

22.12.2018