Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Fall Kachelmann:
 Anwalt will gegen Bundespolizei vorgehen
Nachrichten Panorama Fall Kachelmann:
 Anwalt will gegen Bundespolizei vorgehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 01.04.2010
Jörg Kachelmann Quelle: dpa
Anzeige

Kachelmanns Anwalt will „juristisch gegen die Bundespolizei vorgehen“, weil sie nach der Festnahme den Namen von Kachelmann preisgegeben habe. Das berichtet das Magazin „Spiegel“. Kachelmann war am Sonnabend vor einer Woche in einem Parkhaus am Frankfurter Flughafen festgenommen worden. Laut „Spiegel“ warteten Kriminalbeamte aus Schwetzingen an seinem Wagen, während Frankfurter Polizisten ihn observierten. Der Moderator hatte im kanadischen Vancouver bei den Olympischen Winterspielen über das Wetter berichtet. In Frankfurt sei er gegen 11. 40 Uhr festgenommen worden. Es sei „eindrucksvoll unter Beweis gestellt“ worden, dass es gelingen könne, „an einem so offiziellen Platz wie dem Frankfurter Flughafen“ eine „Person der Öffentlichkeit festzunehmen, ohne dass die Öffentlichkeit davon etwas mitbekommt“, soll es im Bericht des Polizeipräsidiums Frankfurt heißen.

dpa

Mehr zum Thema

Nach dem Medienrummel um die Vernehmung von TV- Wetterexperten Jörg Kachelmann ist zunächst Schweigen eingekehrt. Nach Angaben der Mannheimer Staatsanwaltschaft ist ein weiterer Termin beim Haftrichter derzeit noch nicht in Sicht.

25.03.2010

Vier Stunden lang sagte Jörg Kachelmann am Mittwoch vor dem Mannheimer Amtsgericht zu dem Vorwurf, er habe eine frühere Lebensgefährtin vergewaltigt, aus. „Ich bin unschuldig, das ist alles, was ich im Moment sagen kann“, rief der ARD-Wetterexperte auch den wartenden Journalisten vor dem Gerichtsgebäude in Mannheim zu.

24.03.2010

Der Anwalt des TV-Wetterexperten Jörg Kachelmann, der wegen Verdachts der Vergewaltigung in U-Haft sitzt, rechnet nicht mit einer schnellen Freilassung des 51-Jährigen.

24.03.2010