Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Gewaltverbrecher Wolf – keine Spur
Nachrichten Panorama Gewaltverbrecher Wolf – keine Spur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 07.05.2009
Das von der Polizei in Frankfurt am Main veröffentlichte Foto zeigt den gesuchten Gewalttaeter Thomas Wolf.
Das von der Polizei in Frankfurt am Main veröffentlichte Foto zeigt den gesuchten Gewalttaeter Thomas Wolf. Quelle: Polizei/ddp
Anzeige

Das sagte ein Sprecher der Frankfurter Polizei. Rund 80 neue Hinweise seien durch die Sendung bei den Behörden eingegangen. Mehreren Hinweisen auf aktuelle Aufenthaltsorte Wolfs sei man „sofort nachgekommen“, alle seien aber ohne Ergebnis verlaufen.

Einige der Anrufer hätten auch Angaben zu Aufenthaltsorten von Wolf in der Vergangenheit, auch vor dem Fund seines Fluchtautos am vergangenen Freitag in Niedersachen gemacht. Zudem habe auch die Veröffentlichung der Stimme des Gewaltverbrechers am Mittwoch einige neue Hinweise ergeben, erläuterte der Polizeisprecher.

Der 56-jährige Wolf soll am 27. März eine Wiesbadener Bankiersgattin entführt und dabei 1,8 Millionen Euro Lösegeld erpresst haben. Seither befindet sich der mehrfach vorbestrafte Wolf auf der Flucht. Anhand von Spuren im Fluchtauto konnte die Polizei Wolfs Reiseroute seit Ende März rekonstruiert, demnach soll er sich unter anderem in München, Berlin und Bremen aufgehalten haben.

Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Frankfurt am Main unter der Telefonnummer 0800 110 3333 entgegen. Unter der Telefonnummer 069 755 44555 kann man sich Wolfs Stimme anhören. Für Hinweise, die zur Ergreifung Wolfs führen, ist eine Belohnung von bis zu 100.000 Euro ausgesetzt.

ddp