Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Transporter mit Hybrid-Autos gerät auf A7 in Brand
Nachrichten Panorama Transporter mit Hybrid-Autos gerät auf A7 in Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 21.05.2019
Autotransporter brennt auf der A7. Quelle: Feuerwehr Hedemünden
Anzeige
Hann. Münden

Ein Autotransporter ist am Dienstagvormittag auf der Autobahn 7 südlich von Göttingen in Brand geraten. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden der Laster und eines der geladenen sieben Hybridfahrzeuge weitgehend zerstört worden, sagte eine Polizeisprecherin. Menschen kamen nicht zu Schaden. Zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens gab es zunächst keine Angaben.

Die A7 wurde wegen der Lösch- und Bergungsarbeiten ab der Anschlussstelle Hann. Münden-Hedemünden in Fahrtrichtung Norden gesperrt.

Anzeige
Einsatz auf der A7 bei Hedemünden: Die Fahrbahn Richtung Nord war gesperrt

Feuerwehr: „Wir haben davor schon Respekt“

Für die Feuerwehr war es ein besonderer Einsatz. „Wir standen unter absoluter Hochspannung“, sagte Hann. Mündens Stadtbrandmeister Dieter Röthig mit Blick auf die geladenen sieben Hybridfahrzeuge. Die großen Akkus der Wagen seien für die Feuerwehren schwer zu löschen, da sie immer wieder zur Selbstentzündung neigen. „Ich habe deshalb vorsichtshalber 10.000 Liter Wasser angefordert“, so Röthig.

Die Einsatzkräfte konnten ein Übergreifen der Flammen auf die anderen sechs Hybridautos verhindern. Das Löschen der Akkus sei eine Herausforderung, mit der die Feuerwehrleute in Zukunft immer häufiger rechnen müssten. „Wir haben davor schon Respekt“, sagt Röthig.

Von RND/Britta Bielefeld/GT