Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Hotel-Team verliebt in Till Lindemann: „So ein sympathischer Weltstar“
Nachrichten Panorama Hotel-Team verliebt in Till Lindemann: „So ein sympathischer Weltstar“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 20.06.2019
Die Mitarbeiter des Hotel Neptun in Warnemünde verabschieden sich von Rammstein-Sänger Till Lindemann. Quelle: Hotel Neptun
Anzeige
Rostock

„So ein sympathischer Weltstar!“ Katrin Buller, Verkaufsleiterin des Hotel Neptun in Rostock, ist begeistert. Am Mittwoch haben sie und das Neptun-Team den Sänger der Band Rammstein, Till Lindemann, verabschiedet. Bilder von der Abreise und ein Video veröffentlichte das Hotel kurz darauf auf seiner Facebook-Seite.

Bereits seit Sonntag war Lindemann Gast des Fünf-Sterne-Hotels, am Abend gab er ein Konzert vor 30.000 Besuchern im ausverkauften Rostocker Ostseestadion. Kurz nach seiner Anreise veröffentlichte der Rammstein-Frontmann ein Video auf seiner Instagram-Seite, grüßte vom Balkon des Hotels seine alte Heimat.

Anzeige

Lindemann reiste nicht allein an. Auch Mitglieder der Band, Teile der Crew und Freunde hatten zeitweise im Hotel übernachtet. Doch für das Hotel gilt äußerste Diskretion. „Unsere Mitarbeiter haben sich alle daran gehalten, obwohl viele Rammstein-Fans darunter sind. Einige waren sogar beim Konzert“, erzählt Verkaufsleiterin Buller.

Ein weiterer Name ist trotzdem bekannt geworden: Lindemanns Ex-Freundin Sophia Thomalla teilte ebenfalls auf Instagram ein Foto vom Balkon mit Blick auf den Leuchtturm von Warnemünde und ein weiteres, das sie nach Sonnenuntergang am Strand sitzend zeigt.

Ob Sänger Marteria ebenfalls im Hotel übernachtet hat, ist nicht bekannt. Der Rapper hatte auf seinem Instagram-Profil ein Bild veröffentlicht, auf dem Lindemann und er vor einem Haus in Rostock-Evershagen posieren. Bildtext: „Hier, wo wir aufgewachsen sind.“ Zusätzlich hat Lindemann wiederum ein Video veröffentlicht, in dem er erklärt: „Das kleine (Fenster) neben dem Aufstieg war mein Kinderzimmer.“

Es war nicht der erste Besuch Lindemanns im Hotel Neptun. Dennoch sagt Katrin Buller: „Wir sind unglaublich stolz, dass er hier war. Und wir freuen uns für den Künstler, dass er sich frei bewegen konnte. Er ist so bodenständig, geht an den Strand, fährt Rad oder isst Broiler. Wir freuen uns, jemand so liebenswerten bei uns zu Gast gehabt zu haben.“

Und Buller fügt hinzu: „Wir danken ihm und allen, die ihm unser Haus empfohlen haben.“ Ein Hinweis? Vielleicht: Erst vor wenigen Tagen war Roland Kaiser Gast des Hauses. Er gab am Freitag ein Konzert im Iga-Park. Lindemann hatte 2014 für Kaiser wiederum das Lied „Ich weiß alles“ geschrieben.

Zum Abschied machte Lindemann dem Haus und den Mitarbeitern völlig überraschend ein besonderes Geschenk: Die Mitarbeiter durften ausgiebig Selfies mit ihm machen und auch ein Gruppenfoto entstand. Die begeisterten Hotel-Mitarbeiter dankten es ihm mit einem herzlichen Abschied samt Konfetti-Regen. Schließlich stieg er in ein Taxi und machte sich auf den Weg nach Kopenhagen, wo er am Mittwochabend vor ausverkaufter Arena auftritt.

Lesen Sie auch:Auf den Spuren von Rammstein-Sänger Till Lindemann: Ein Besuch in seinem Heimatdorf

Von RND/Juliane Schultz