Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama „Hubble“ sendet gestochen scharfe Bilder aus neuen kosmischen Weiten
Nachrichten Panorama „Hubble“ sendet gestochen scharfe Bilder aus neuen kosmischen Weiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 10.09.2009
Große Begeisterung bei den Astronomen lösten die Aufnahmen eines „Schmetterlings-Nebels“ aus. Quelle: afp
Anzeige

Große Begeisterung bei den Astronomen lösten die Aufnahmen eines „Schmetterlings-Nebels“ und einer sogenannten „Säule der Schöpfung“ aus - einer gigantischen Formation aus Gas und Staub. Astronauten der US-Raumfähre „Atlantis“ hatten das „Hubble“-Teleskop im Mai aufwendig aufgerüstet, so dass es für mindestens weitere fünf Jahre im All bleiben kann.

Der „Schmetterlings-Nebel“ ist das Ergebnis des Zerfalls eines Sternes, der einst fünf Mal so schwer wie die Sonne war. Die Flügel des Schmetterlingsbildes entstehen nach Angaben der NASA aus einem „Hexenkessel“ von Gas, in dem Temperaturen von über 20.000 Grad Celsius herrschen. Das Gas wird mit Geschwindigkeiten von bis zu 100.000 Stundenkilometer durchs All geschleudert.

Anzeige

„Hubble“ sei jetzt „wesentlich leistungsfähiger als je zuvor“, freute sich der Vize-Direktor der NASA-Wissenschaftsabteilung, Ed Weiler. Das Teleskop habe Bilder von kosmischen Gas- und Staubmassen geschossen, in denen Sterne neu gebildet würden. Eine „Säule der Schöpfung“ machte „Hubble“ im Carina-Nebel in 7500 Lichtjahren Entfernung von der Erde ausfindig. Ein Lichtjahr entspricht einer Entfernung von nahezu 9,5 Billionen Kilometern.

Das 19 Jahre alte Weltraumteleskop „Hubble“ hatte vor seiner Generalüberholung bereits 750.000 Aufnahmen aus dem All zur Erde gefunkt. 2014 soll es durch das leistungsfähigere Nachfolgemodell „James Webb“ ersetzt werden.

afp

Mehr zum Thema

Die Astronauten der US-Raumfähre "Atlantis" haben auch ihren letzten Außeneinsatz am Weltraumteleskop "Hubble" erfolgreich abgeschlossen: "Hubble" ist für fünf weitere Jahre aufgerüstet.

19.05.2009

Zwei Astronauten der US-Raumfähre "Atlantis" haben ihren Außeneinsatz zur Modernisierung des Weltraumteleskops "Hubble" erfolgreich abgeschlossen.

15.05.2009

Zwei Astronauten der US-Raumfähre „Atlantis“ haben am Montag den letzten Außeneinsatz zur Generalüberholung des Weltraumteleskops „Hubble“ begonnen.

18.05.2009