Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Hund „Bo“ zieht ins Weiße Haus
Nachrichten Panorama Hund „Bo“ zieht ins Weiße Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:18 13.04.2009
Obama erfüllt sein Versprechen: Bo kommt. Quelle: Pete Souza/ddp
Anzeige

„Bo“ ist ein Portugiesischer Wasserhund. Er gehört nun zur Familie des amerikanischen Präsidenten. Der Präsident der USA heißt Barack Obama.

Barack Obama ist seit Januar der Präsident der USA. Er und seine Familie leben im Weißen Haus in Washington. Dort hat der Präsident auch sein Büro. Malia und Sasha mussten mit ihren Eltern umziehen, als Barack Obama Präsident wurde. Sie gehen nun auf eine neue Schule. Den Hund wünschen sie sich schon ganz lange. Barack Obama hatte ihnen das Tier versprochen, falls er die Wahl gewinnen würde. Nun hat er sein Versprechen eingelöst.

Anzeige

Weil Malia Allergien hat, war es für die Familie Obama nicht leicht, den geeigneten Hund für sich zu finden. Wenn Menschen eine Allergie haben, vertragen sie etwas nicht. Ihr Körper reagiert darauf und juckt dann zum Beispiel. Malia kann deswegen nicht mit jedem Hund spielen. Sie verträgt die Hundehaare nicht. Ein Politiker hat der Familie nun den Portugiesischen Wasserhund geschenkt. Portugiesische Wasserhunde gelten als sehr intelligent und werden etwa einen halben Meter hoch.

„Bo“ ist noch nicht so groß. Er ist erst sechs Monate alt. Er hat schwarzes, lockiges Fell. Die Brust ist weiß. Außerdem hat er weiße Pfoten. Auch an der Schnauze hat er ein bisschen weißes Fell. Bevor „Bo“ Präsidentenhund werden konnte, musste er trainieren. Kleine Hunde machen manchmal einfach irgendwo hin. „Bo“ hat geübt und ist jetzt stubenrein. Auch Möbel knabbert er nicht einfach an.

ddp