Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Inzwischen 33 Tote nach Unwettern in der Türkei
Nachrichten Panorama Inzwischen 33 Tote nach Unwettern in der Türkei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 12.09.2009
Schwere Überschwemmungen begleiteten die Unwetter im Nordwesten der Türkei. Quelle: AFP
Anzeige

Der Tote, ein 65-jähriger Mann, sei von Tauchern aus einem Flussbett unter einer Brücke am Stadtrand von Istanbul geborgen worden. Drei Menschen würden noch immer vermisst. In der Nacht zu Samstag kam es im Nordwesten des Landes erneut zu heftigen Niederschlägen.

Auf der griechischen Ägäis-Insel Euböa ertrank ein Polizist, wie die Feuerwehr mitteilte. Der Mann sei in der Nähe des Ortes Kymi in seinem Auto gefunden worden, das von einer Flutwelle mitgerissen worden sei. Der Zivilschutz erklärte am Samstagnachmittag den Notstand für rund ein Dutzend Gemeinden im Zentrum und im Süden der Insel. In Griechenland, insbesondere in der Region Athen und in Euböa, hatte es seit Freitagabend stark geregnet.

Anzeige

AFP