Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Japan nimmt Tierschützer nach Angriff auf Walfang-Flotte fest
Nachrichten Panorama Japan nimmt Tierschützer nach Angriff auf Walfang-Flotte fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:16 12.03.2010
Die japanische Küstenwache hat am Freitag einen neuseeländischen Walfanggegner festgenommen, der im vergangenen Monat unbefugt ein japanisches Walfangschiff geentert hat.
Die japanische Küstenwache hat am Freitag einen neuseeländischen Walfanggegner festgenommen, der im vergangenen Monat unbefugt ein japanisches Walfangschiff geentert hat. Quelle: afp
Anzeige

In Japan ist ein Tierschützer festgenommen worden, der vor knapp vier Wochen die japanische Walfangflotte auf spektakuläre Weise mit einem Jetski angegriffen hatte. Dem Neuseeländer Pete Bethunse werde vorgeworfen, sich illegal an Bord eines der Schiffe begeben zu haben, teilte der japanische Grenzschutz in Tokio am Freitag mit. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm bis zu drei Jahre Haft.

Bethunse wollte am 15. Februar den Walfängern in der Antarktis nach Angaben der Umweltschutzorganisation Sea Shepherd eine Rechnung über drei Millionen Dollar (2,2 Millionen Euro) für die Zerstörung seines Trimaran „Ady Gil“ gut einen Monat zuvor überreichen. Dazu soll er sich in der Dunkelheit der Nacht der Flotte genähert haben und bei voller Geschwindigkeit von seinem Jetski an Bord eines die Flotte begleitenden Sicherheitsschiffes gesprungen sein.

Der Trimaran „Ady Gil“ war im Januar mit dem Walfänger „Shonan Maru No. 2“ zusammengestoßen, Bethunses Schiff zerbrach dabei in zwei Teile, die sechs Besatzungsmitglieder konnten gerettet werden. Sea Shepherd hat angekündigt, wegen des Vorfalls Klage wegen Mordversuchs einzureichen. Die Ende der 70er Jahre gegründete Anti-Walfang-Bewegung hat prominente Unterstützer aus Hollywood, unter anderem Sean Penn, Pierce Brosnan und Martin Sheen.

afp

Mehr zum Thema

Zum zweiten Mal seit Jahresbeginn ist es in der Antarktis zur Kollision eines japanischen Walfängers mit einem Boot der Tierschutzorganisation Sea Shepherd gekommen. Beide Seiten wiesen sich am Sonnabend gegenseitig die Schuld an dem Zwischenfall zu, bei dem niemand verletzt wurde.

06.02.2010

Die Auseinandersetzungen zwischen japanischen Walfängern und militanten Tierschützern gehen in eine neue Runde: Ein Aktivist der Umweltschutzorganisation Sea Shepherd griff jetzt auf einem Jetski ein Schiff der Walffangflotte an.

15.02.2010

Japanische Walfänger haben in der Antarktis ein Schnellboot der Umweltschutzorganisation Sea Shepherd gerammt und zerstört. Die Aktivisten konnten sich in Sicherheit bringen, bevor das Boot in zwei Teile zerbrach.

06.01.2010
Heinrich Thies 12.03.2010