Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Katholische Jugend fordert Erklärung des Papstes zu Missbrauch
Nachrichten Panorama Katholische Jugend fordert Erklärung des Papstes zu Missbrauch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:39 15.03.2010
Papst Benedikt XVI.schweigt weiter. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige

Die katholische Jugend hat den Papst aufgefordert, zu den Missbrauchsfällen in kirchlichen Einrichtungen öffentlich Stellung zu nehmen. „Das beschäftigt die Menschen, ob sie gläubig sind oder nicht, und der Heilige Vater sollte sich dazu äußern“, sagte der Vorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Dirk Tänzler, der „Berliner Zeitung“ (Montagausgabe). Dies sei auch deshalb nötig, weil die Kirche in Deutschland in einer ihrer tiefsten Sinnkrisen seit 1945 stecke.

Tänzler stellte zudem das Verbot der Priesterehe in Frage. „Ich habe meine Zweifel an der Sinnhaftigkeit des Zölibats“, sagte er dem Blatt. Er unterstützte damit ähnliche Äußerungen des Zentralkomitees der deutschen Katholiken. Allerdings habe dies nichts mit Pädophilie zu tun. Die Kirche solle einen offeneren, unverkrampften Umgang mit Sexualität pflegen, forderte der BDKJ-Chef.

Anzeige

afp

Mehr zum Thema

Papst Benedikt XVI. schweigt weiter zu den Missbrauchsfällen an katholischen Einrichtungen in Deutschland. Dabei war der deutsche Papst selbst ins Blickfeld der Debatte gerückt.

14.03.2010

Papst Benedikt XVI. ist tief betroffen und bestürzt über den Missbrauchsskandal an katholischen Einrichtungen in Deutschland. Das berichtete der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch. Er hatte den Papst am Freitag im Vatikan über die Flut früherer Missbrauchsfälle informiert.

12.03.2010

Bei der katholischen Kirche in den Niederlanden sind innerhalb weniger Tage mehrere hundert Hinweise auf sexuellen Missbrauch durch Geistliche eingegangen. Seit Monatsbeginn hätten sich 350 mutmaßliche Opfer an die Organisation Hulp en Recht (Hilfe und Recht) gewandt.

10.03.2010