Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama LKW-Unfall mit einem Toten
Nachrichten Panorama LKW-Unfall mit einem Toten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 17.04.2010
Quelle: Martin Steiner (Symbolbild)
Anzeige

Ein nachfolgender Lkw aus Polen fuhr auf, teilte die Polizei mit. Durch den Aufprall wurde der in der Schlafkoje liegende 25 Jahre alte Beifahrer in dem Fahrzeugwrack eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er auf dem Weg ins Krankenhaus starb. Die beiden Lkw-Fahrer wurden schwer verletzt.

Bei einem zweiten Unfall wurden weitere drei Personen schwer verletzt. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 1,3 Millionen Euro. Die A 2 musste an beiden Unfallstellen jeweils stundenlang Richtung Berlin gesperrt werden. Der Stau war zeitweise länger als zehn Kilometer.

Im Vorfeld hatte eine 27 Jahre Autofahrerin aus dem Bördekreis, die leicht verletzt wurde, den litauischen Lastwagen beim Auffahren auf die Autobahn übersehen und leicht touchiert. Zum Begutachten des Schadens stoppte die 27-Jährige auf der Standspur, der Lkw-Fahrer aus unerfindlichen Gründen auf dem Fahrstreifen.

Die Autobahn musste wegen des Unfalls zunächst für vier Stunden Richtung Berlin vollgesperrt werden. Gegen 3.30 Uhr kam es am Stauende dann zu einem Folgeunfall. Ein Lkw aus der Slowakei fuhr auf einen deutschen Autotransporter auf, der wiederum wurde auf einen polnischen Lastwagen geschoben. Dabei wurden drei Personen ebenfalls schwer verletzt. Die Ladung des slowakischen Sattelzuges - Kaffee, Rapsöl und andere Lebensmittel - verteilten sich teilweise auf die Fahrbahn. Auch eines Autos rutschte vom Transporter.

dpa