Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Letzte Ebola-Patientin in Liberia ist tot
Nachrichten Panorama Letzte Ebola-Patientin in Liberia ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 28.03.2015
Ebola-Untersuchung an der Grenze zwischen Liberia und Sierra Leone.
Ebola-Untersuchung an der Grenze zwischen Liberia und Sierra Leone. Quelle: dpa
Anzeige
Monrovia

Zuvor hatte es in dem Land mehr als 20 Tage lang keinen neuen bekannten Ebola-Fall gegeben. Die 44-Jährige starb den Angaben zufolge bereits am Freitagmorgen in einer Klinik in Monrovia. In Liberia hatten sich der Weltgesundheitsorganisation zufolge seit letztem Jahr rund 9600 Menschen mit Ebola infiziert, 4300 von ihnen starben. Obwohl die schlimmste Phase des Seuchen-Ausbruchs in Westafrika vorüber ist, gibt es in Liberias Nachbarländern Guinea und Sierra Leone weiterhin wöchentlich Dutzende Neuerkrankungen.

Ebola hat eine Inkubationszeit von bis zu 21 Tagen. Die doppelte Zeitspanne - 42 Tage - muss ohne Neuerkrankungen vergehen, bevor die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ein Land für ebolafrei erklärt.

dpa

Mehr zum Thema

Der Ebola-Patient in Texas ist gestorben. Das Krankenhaus bestätigte am Mittwoch den Tod des 42-Jährigen. Der Patient hatte sich in Liberia mit Ebola infiziert, war aber erst in den USA daran erkrankt.

08.10.2014

Infektionsforscher des Deutschen Primatenzentrums in Göttingen haben einen Test entwickelt, mit dem sich das Ebola-Virus innerhalb von 15 Minuten nachweisen lässt. Das mobile Labor werde mit Solarstrom betrieben und komme ohne kühlbedürftige Reagenzien aus.

09.01.2015
Wissen Weltgesundheitsorganisation - Mehr als 7900 Ebola-Tote

Der vor etwas mehr als einem Jahr in Westafrika ausgebrochenen Ebola-Epidemie sind bisher mindestens 7905 Menschen zum Opfer gefallen. Insgesamt wurden bislang 20.206 Infektionen registriert.

01.01.2015
28.03.2015
28.03.2015
28.03.2015