Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Millionen Fliegen fallen tot auf die Straßen von Regenstauf
Nachrichten Panorama Millionen Fliegen fallen tot auf die Straßen von Regenstauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:11 30.08.2019
Ein Mann räumt in der Nacht mit einer Schaufel tote Eintagsfliegen von einer Straße. Alljährlich ist das Naturschauspiel in dem Ort in der Oberpfalz an mehreren Tagen zu sehen. Quelle: Alexander Auer/dpa
Regenstauf

Erst schwirren Milliarden von Eintagsfliegen im Lichtkegel der Straßenlaternen durch die Luft, dann fallen sie tot auf die Straße. Eine zentimeterhohe Decke der Insekten auf der Fahrbahn hat die Bewohner im Regenstaufer Ortsteil Diesenbach (Landkreis Regensburg) beschäftigt. Mit einer Schaufel räumte ein Mann in der Nacht auf Freitag toten Fliegen in einen Eimer.

Die Kadaver-Masse war aber kein Fall für die Polizei. Einem Sprecher waren keine Unfälle bekannt. Erst wenn es regne, sei die Gefahr größer, weil sich dann die toten Tiere auf der Fahrbahn zu einer rutschigen Fläche verwandelten. Aus Schwandorf hatte es im vergangenen Jahr ähnliche Bilder gegeben.

Lesen Sie auch: Schildkröte mit zwei Köpfen entdeckt

Kein rein lokales Naturschauspiel

Die Polizei sprach von keinem lokal-spezifischen Phänomen. Der Bund Naturschutz erklärte, das Massenschlüpfen der Insekten könne jederzeit woanders stattfinden. Das Naturschauspiel gebe es nicht nur in der Oberpfalz. Es brauche optimale Bedingungen, dass die Eintagsfliegen in so großer Zahl gleichzeitig schlüpften, sagte ein Experte der Organisation.

Eintagsfliegen verbringen ihm zufolge ihr Leben überwiegend in einer Larve. Wenn sie schlüpfen, bleiben ihnen nur rund 24 Stunden, um sich fortzupflanzen. Danach sterben sie.

RND/dpa/msc

Im US-Bundesstaat South Carolina ist eine Meeresschildkröte mit zwei Köpfen gefunden worden. Sie wurde lebend wieder ins Meer entlassen. Forscher vermuten eine genetische Mutation.

30.08.2019

Schrecklicher Unfall auf der A9 in Thüringen: Ein Kleinlaster ist in eine Gruppe von Motorradfahrern gerast - sie suchten Schutz vor dem Regen. Alle Biker sterben.

31.08.2019

Statt in den Urlaub ging es für einen 38-Jährigen am Düsseldorfer Flughafen in die JVA - offenbar hatte der Mann vergessen, dass er noch eine Haftstrafe antreten musste. Seine Freundin flog trotzdem nach Ibiza.

30.08.2019