Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Nach Tötung der Zwillinge wird gegen Mutter ermittelt
Nachrichten Panorama Nach Tötung der Zwillinge wird gegen Mutter ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 28.03.2009
Anzeige

Die Studentin wird beschuldigt, ihre Zwillinge in der Nacht zum Mittwoch vor und nach der Geburt in der Wohnung ihrer Eltern umgebracht zu haben.

Die Frau habe in ihrer Vernehmung ausgesagt, wer als Vater der beiden Kinder in Frage komme, sagte der Sprecher. Angaben dazu machte er unter Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht. Nach Angaben mehrerer Zeitungen soll es sich dabei um einen Studienkollegen aus Greifswald handeln.

Anzeige

Der Staatsanwalt sagte, dass die Frau früher in Greifswald auf Lehramt studierte und dann zur Universität Rostock gewechselt sei. Die Polizei durchsuchte nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung ihre Rostocker Wohnung, um mögliche Hinweise für die Schwangerschaft zu suchen. Die Beschuldigte hatte nach übereinstimmenden Angaben der Staatsanwaltschaft und ihres Anwalts ausgesagt, die Schwangerschaft nicht bemerkt zu haben.

Die Studentin, die in den Semesterferien bei ihren Eltern weilte, war in der Nacht zum Mittwoch in eine Berliner Klinik eingeliefert worden. Dort wurde per Kaiserschnitt ein toter Säugling zur Welt gebracht. Die Leiche des zweiten Kindes wurde dann in der Wohnung gefunden. Die beiden lebensfähigen Babys waren laut Staatsanwaltschaft „durch stumpfe Gewalt“ getötet worden. Gegen die Frau war am Donnerstag Haftbefehl wegen zweifachen Totschlags erlassen worden.

Die 21-Jährige wurde nach Angaben der Berliner Zeitung „B.Z.“ in die Justizvollzugsanstalt Duben in Südbrandenburg gebracht. Nach Angaben des Blatts wurde auch der potenzielle Kindsvater aus Greifswald gehört. Er habe angegeben, nichts von einer Schwangerschaft gewusst zu haben.

ddp