Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Jetzt auch auf Baltrum – Stinkende Klumpen lassen Experten rätseln
Nachrichten Panorama Jetzt auch auf Baltrum – Stinkende Klumpen lassen Experten rätseln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 09.05.2019
Hunderte kleiner übelriechender Klumpen waren auf Norderney angespült worden. Jetzt wurden sie auch auf dem benachbarten Baltrum entdeckt. Quelle: dpa
Anzeige
Norderney

Auch auf der Nordseeinsel Baltrum sind Klumpen aus unbekanntem Material angespült worden. Das rätselhafte Material sei am Südstrand der Insel aufgetaucht, teilte der Sprecher des Landkreises Aurich am Donnerstag mit. Am Sonntag waren die schwarz-braunen Klumpen zunächst auf der Nachbarinsel Norderney entdeckt worden. „Die Klumpen auf Norderney und Baltrum sind identisch“, sagte der Landkreissprecher. Somit müsse keine neue Probe der Klumpen vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) auf Baltrum genommen werden.

Die Proben, die am Mittwoch vom NLWKN auf Norderney gesammelt wurden, werden derzeit vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie in Hamburg analysiert. Anders als zunächst erhofft gab es am Donnerstag aber noch keine Ergebnisse.

Anzeige

Urlauber-Beschwerden auf Norderney

Die kleinen übelriechenden Klumpen sorgen für Gesprächsstoff. Besonders in den sozialen Netzwerken würden die Haufen diskutiert, sagte eine Sprecher der örtlichen Tourismusorganisation. Auch persönliche Beschwerden hätte es bereits gegeben.

Sie sind graubraun, und sie stinken: Die Klumpen werden vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie in Hamburg analysiert. Quelle: dpa

Die Tourismusorganisation plante zunächst keine weiteren Schritte. „Wir warten ab, was da auf uns zukommt und werden entsprechend reagieren“, sagte der Sprecher. Unterdessen reinigte die Stadt den Badestrand der Insel. „Der Weststrand genießt hohes Ansehen und ist gut besucht, sodass uns eine Reinigung dort besonders wichtig ist“, sagte ein Sprecher des Landkreises Aurich. Die Reinigungsarbeiten würden sich allerdings mühselig gestalten: „Die Spezialmaschine sammelt viel Sand und nur wenig Klumpen auf“, sagte er.

Erinnerung an die „Alien-Eier“ von Rügen

Erst vor einem halben Jahr hatte ein riesiger Klumpen auf Rügen für Aufsehen gesorgt. Den hatte ein Spaziergängerin entdeckt. Ein schräges Kunstobjekt? Eier von Außerirdischen? Ein fehlendes Bauteil für den Berliner Flughafen BER?

Am Strand von Kap Arkona war im November 2018 dieses mysteriöse Objekt gefunden worden. Quelle: Wiebke Dresel

Im Internet waren wilde und nicht ganz ernst gemeinte Theorien unterwegs, um was es sich wohl bei dem Riesenklumpen handeln könnte. Die Auflösung war dann relativ unspektakulär: das Ding war nur ein Teil einer beschädigten Boje.

Von RND/dpa/güm