Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Papst-Beschluss zu Mixa mit Spannung erwartet
Nachrichten Panorama Papst-Beschluss zu Mixa mit Spannung erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 08.05.2010
Hat ein Rücktrittsangebot eingereicht: Bischof Walter Mixa.
Hat ein Rücktrittsangebot eingereicht: Bischof Walter Mixa. Quelle: dpa
Anzeige

Eine Bestätigung aus Rom gab es dafür zunächst nicht. Den Berichten zufolge will der Vatikan die Entscheidung am Sonnabendmittag bekanntgeben. Mixa hatte nach wochenlanger Kritik um eine Prügel- und Finanzaffäre seinen Rücktritt angeboten. Am Freitag waren zusätzlich Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs gegen den Augsburger Oberhirten bekannt geworden.

Unmittelbar nach einer Annahme des Rücktritts muss das Augsburger Domkapitel zusammentreten und einen sogenannten Diözesan- Administrator aus seinen Reihen wählen, der das Bistum bis zur Ernennung eines neuen Bischofs leitet. Als aussichtsreicher Kandidat wird Weihbischof Anton Losinger gehandelt. Gleichzeitig verlieren dann nach dem Kirchenrecht der Priesterrat und Generalvikar Karlheinz Knebel automatisch ihre Funktionen, da sie unmittelbar dem Bischof unterstellt sind. Erfahrungsgemäß dauert die Neubesetzung eines Bischofsstuhls rund ein Jahr.

dpa

Mehr zum Thema

Bischof Walter Mixa hat nach Informationen der „Augsburger Allgemeinen“ dem Papst seinen Rücktritt angeboten. Damit zog er offenbar Konsequenzen aus der Debatte um Misshandlungen von Heimkindern, die Mixa zunächst geleugnet und dann eingestanden hatte.

22.04.2010

Nach dem Rücktrittsangebot des Augsburger Bischofs Walter Mixa (68) wird der Ruf nach einer raschen Entscheidung durch den Vatikan lauter. Der Augsburger Diözesanrat hofft, dass Papst Benedikt XVI. das Gesuch annimmt.

23.04.2010

Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt hat gegen Bischof Walter Mixa Vorermittlungen wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch eingeleitet. Die katholische Kirche soll nach Angaben der „Augsburger Allgemeinen“ selbst die Ermittlungsbehörde eingeschaltet haben.

07.05.2010