Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Riccardo Morandi – er konstruierte die Todesbrücke
Nachrichten Panorama Riccardo Morandi – er konstruierte die Todesbrücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 14.08.2018
Der italienische Ingenieur Riccardo Morandi (1902 bis 1989) Quelle: Riccardo Morandi
Anzeige
Hannover

Riccardo Morandi (1902 bis 1989) spezialisierte sich 1927 nach seinem Studium der Ingenieurs-Wissenschaften auf das Bauen mit Spannbeton – speziell in den kalabrischen Erdbebengebieten. Die Arbeit mit Spannbeton und verstärktem Beton bestimmte fortan sein architektonisches Wirken. So konstruierte der gebürtige Römer Morandi etliche Kinos sowie Brücken in Italien, Südamerika und Kanada – aber auch den römischen Flughafen Fiumicino (1970).

Er hatte zwei Lehrstühle für Brückendesign an den Universitäten Florenz und Rom. Seine Bauwerke sahen wegen der wenigen Streben und der großen Anstände zwischen den Pfeilern sehr spektakulär aus. Allerdings sind Brücken mit mehreren Pfeilern weniger aufwendig, so dass sich Morandis Prinzip nicht durchsetzte.

Vorbild für die gerade eingestürzte Brücke war die von Morandi konstruierte „General Rafael Urdaneta“-Brücke am Lago de Maracaibo in Venezuela 1962.

Die „General Rafael Urdaneta“-Brücke in Venezuela, Vorbild für die Unglücksbrücke in Genua. Quelle: wikipedia

Die Unglücksbrücke von Genua wurde zwischen 1962 und 1967 nach Morandis Plänen von der Società Italiana per Condotte d’Acqua gebaut.

Von RND/dk

Panorama Unglück in Genua - Die Katastrophe in Bildern
14.08.2018
14.08.2018