Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Ruby Rose löscht nach Hasskommentaren ihren Twitter-Account
Nachrichten Panorama Ruby Rose löscht nach Hasskommentaren ihren Twitter-Account
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 13.08.2018
Die australische Schauspielerin Ruby Rose, hier bei der Filmpremiere von „The Meg“, hat ihr Twitter-Profil gelöscht. Quelle: Richard Shotwell/Invision/AP
Los Angeles

Ihr erstes Techtelmechtel hatte Batwoman in den Fünfziger Jahren mit Batman. Seit 2006 liebt die Superheldin aber Frauen – eine Neuerfindung von Comiczeichner Alex Ross. Der US-Fernsehsender The CW produziert nun eine Batwoman-Serien mit der lesbischen Superheldin, die 2019 zu sehen sein soll. In der Hauptrolle: die Australierin Ruby Rose. Die Schauspielerin hat nun ihr Twitter-Account gelöscht – nur ein paar Tage nach ihrer Besetzung.

Nach der Euphorie kam die Kritik: Nicht lesbisch genug?

Vor einigen Tagen hat Ruby Rose bei Instagram noch euphorisch ihre Rolle als Batwoman gefeiert. Ihre Besetzung hat aber auch heftige Kritik ausgelöst. Denn obwohl sich Ruby Rose bereits nach eigenen Angaben mit zwölf Jahren als lesbisch geoutet hat, kritisierten Fans, dass sie nicht lesbisch genug sei. Andere Fans der Superheldin äußerten laut des Berichts des Hollywood Reporters, dass die Schauspielerin nicht über den jüdischen Hintergrund der Batwoman-Figur verfüge.

In ihrem letzten Beitrag auf Twitter richtete sich die Schauspielerin an ihre Kritiker: „Wo kam denn bitte die Aussage ‚Ruby ist nicht lesbisch, also kann sie nicht Batwoman sein’ her – das war ja wohl das lächerlichste, was ich je gelesen habe. Ich habe mich mit 12 geoutet. In den letzten fünf Jahren musste ich mich immerzu mit dem Vorwurf ‚sie ist zu gay’ herumschlagen. Und jetzt dreht ihr das einfach so um?“ Außerdem schrieb sie, dass Frauen und Minderheiten zusammen kämpfen – und sich nicht gegenseitig fertig machen sollten.

Auch andere Schauspielerinnen löschten ihren Twitter-Account

Ruby Rose ist mit ihrer Entscheidung, den Kurznachrichtendienst Twitter zu verlassen, nicht allein. Auch die Star-Wars-Schauspielerin Kelly Marie Tran löschte nach Hasskommentaren ihr Profil, ebenso wie die 14-jährige Millie Bobby Brown, die mit der Serie „Stranger Things“ berühmt wurde.

Mit dem Film „The Meg“ ist Ruby Rose derzeit in den Kinos zu sehen. Die Schauspielerin hat auch schon einen Vorschlag, wie Fans zukünftig Kontakt zu ihr aufnehmen können: „Wenn ihr mich braucht, könnt ihr mich auf dem Batphone erreichen.“

Von Geraldine Oetken/RND

Heute vor 57 Jahren begann der Bau der Berliner Mauer – jetzt ist überraschend ein bislang unbekanntes Teilstück entdeckt worden. Die Betonwand ist rund 20 Meter lang, die Echtheit ist inzwischen bestätigt.

13.08.2018

Jordan (16) war mit ihrer Clique am Lewis River in Washington, als eine vermeintliche Freundin sie von einer Brücke in den Fluss schubste. Die Folgen: fünf gebrochene Rippen und eine punktierte Lunge.

13.08.2018

Vor vier Monaten verschwand Tengelmann-Chef Haub bei einer Skitour in der Schweiz. Die Familie geht von einem Unglück aus. Die Suche nach dem Manager ist kompliziert.

13.08.2018