Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Schwarzenegger dirigiert, Gabalier trainiert – legendäre Weißwurstparty in Kitzbühel
Nachrichten Panorama Schwarzenegger dirigiert, Gabalier trainiert – legendäre Weißwurstparty in Kitzbühel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 26.01.2019
Bei der Weißwurstparty dabei: Balthasar Hauser (Stanglwirt), Toni Holnburger, Alfons Schuhbeck, Maria Hauser-Lederer (Stanglwirt), Arnold Schwarzenegger mit Freundin Heather Milligan, Andreas Gabalier und Mario Adorf. Quelle: Sabine Brauer Photos / Goran Nitschke
Kitzbühel

Es ging wieder um die Wurst! Zum 28. Mal fand am Freitagabend die legendäre Weißwurstparty im Hotel Stanglwirt bei Kitzbühel statt – und mehr als 2500 Gäste feierten mit. Das Fest, das jedes Jahr parallel zum Hahnenkammrennen stattfindet, lockt nicht nur Urlauber und Einheimische an, sondern auch viele Prominente.

Die zwischen 145 und 520 Euro teuren Karten können schon im Oktober fürs nächste Jahr erworben werden – und sind natürlich restlos ausverkauft. Hotelstammgäste wie „TerminatorArnold Schwarzenegger, Sänger Andreas Gabalier und Verona Pooth feierten auch in diesem Jahr zwischen Bier und Brezeln. Im Mittelpunkt stand – wie der Name schon verrät – natürlich wie immer die Weißwurst. 10.000 Stück gehen an dem Abend über die Theke, angerichtet und serviert von keinem geringeren als Starkoch Alfons Schuhbeck. Und für den ist Weißwurst nicht gleich Weißwurst, wie er dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) erklärt: „Erstmal braucht man eine gescheiten Metzger, der so eine Wurst machen kann. Dann brauchst du einen Koch, der sie gescheit warm machen kann. Das Wasser muss 75 Grad haben und die Kerntemperatur der Wurst muss 65 Grad haben, dann reißt sie auch nicht auf. Die Wurst muss auf Spannung gehalten werden.“

Schwarzenegger zieht Gabalier im Fitness-Studio ab

Einen Weißwurst-Rekord hat vermutlich im letzten Jahr Andreas Gabalier aufgestellt. Der verriet: „Im vergangenen Jahr habe ich acht Stück gegessen.“ Um die Kalorien muss sich der Sänger aber keine Gedanken machen, denn direkt vor der Party war Gabalier noch im Fitnessstudio des Fünf-Sterne-Hotels. Und das nicht alleine: Er trainierte mit Arnold Schwarzenegger. „Selbstverständlich haben wir zwei, drei Eisen gemeinsam verbogen“, sagt der Sänger. Wer mehr Gewicht gestemmt hat, gibt Gabalier offen zu: „Der ewige Terminator natürlich, wer sonst?“

Ob Verona Pooth, Mario Adorf, Arnold Schwarzenegger oder Elton – wenn die Kitzbühler Weißwurstparty steigt, sind die Stars dabei.

Auch seine Sportbegeisterung hat Gabalier dem Terminator zu verdanken: „Schwarzenegger ist ja quasi Nachbar gewesen, wir Buben aus der Steiermark sind mit ihm als sportliches Vorbild erzogen worden.“

„Das ist die größte Weißwurstparty der Welt“

Und der Terminator selbst? Der kam erstmal zehn Minuten zu spät zur Eröffnung der Weißwurstparty, brachte dafür Freundin Heather und Sohn Patrick mit. Dann schwärmte er auf der Bühne: „Das ist die größte Weißwurstparty der Welt, es ist mir eine Ehre hier zu sein. Ich hoffe, dass ihr auch alle eine Gaudi habt!“

Schwarzenegger selbst schien sich zumindest gut zu amüsieren. Erst dirigierte der ehemalige Gouverneur von Kalifornien ein Orchester auf der Bühne, dann zog er sich in den VIP-Bereich zurück. Nach drei Stunden ging es mit Freundin Heather zurück aufs Hotelzimmer – lässig mit Zigarre im Mund. Ein Abgang, wie man ihn im Film nicht besser hätte inszenieren können.

Von Lena Obschinsky/RND

Schlaghosen, Blockstreifen und auffällige Drucke: Die neue Skimode geizt nicht mit Ausflügen in die Siebziger. Wem das noch nicht genug retro ist, der darf sich über das Comeback des Einteilers freuen. Dabei stehen Form und Farbe im Vordergrund.

26.01.2019

Den Gegenteil-Tag, oder National Opposite Day, gibt es wirklich. Spätestens seit Spongebob Schwammkopf dürfte er vielen Leuten bekannt sein. Warum gibt es den Gegenteil-Tag und welche Geschichte verbirgt sich dahinter?

05.02.2019

Deutschland räumt auf. Schuld daran sind nicht nur die guten Vorsätze, sondern auch die Japanerin Marie Kondo und ihre Netflix-Serie. Sie lehrt uns, wie man Blusen faltet – und dass zu viel Besitz die Seele beschwert. Doch kann Ordnung allein wirklich auf Dauer glücklich machen? Es gibt ernsthafte Zweifel.

26.01.2019