Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Stimmenrecorder nach Flugzeugabsturz in Indien gefunden
Nachrichten Panorama Stimmenrecorder nach Flugzeugabsturz in Indien gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 23.05.2010
Suchtrupps haben am Sonntag den Stimmenrecorder gefunden.
Suchtrupps haben am Sonntag den Stimmenrecorder gefunden. Quelle: ap
Anzeige

Die beiden Aufzeichnungsgeräte könnten Aufschluss über die Ursache des Unglücks geben, bei dem am Sonnabend nahe der südindischen Küstenstadt Mangalore 158 Menschen ums Leben kamen.

Eine aus Dubai kommende Maschine der Fluggesellschaft Air India Express war am Samstag bei der Landung am Flughafen von Mangalore mit 160 Passagieren und sechs Besatzungsmitgliedern an Bord von der Piste abgekommen und in eine bewaldete Schlucht gestürzt. Acht Menschen konnten aus der brennenden Boeing 737 gerettet werden.

afp

Mehr zum Thema

Nach dem Flugzeugabsturz in der indischen Stadt Mangalore haben Helfer alle 158 Todesopfer geborgen und 87 von ihnen identifiziert. Das sagte eine Sprecherin der Gesellschaft Air India Express am Sonntag. Die acht Überlebenden des Absturzes liegen im Krankenhaus.

23.05.2010

Bei einer Bruchlandung auf dem Flughafen der indischen Stadt Mangalore sind am Sonnabend 158 Menschen ums Leben gekommen. Acht Insassen überlebten den Absturz. Die Boeing 737 der Billig-Fluggesellschaft Air India Express schoss bei der Landung über die Landebahn hinaus, durchbrach einen Zaun und stürzte einen Felsen hinunter.

22.05.2010

Mehr als 150 Menschen sind beim Absturz einer Passagiermaschine vom Typ Boeing 737-800 in Indien ums Leben gekommen. Das Flugzeug der Fluggesellschaft Air India Express schoss am Sonnabend in der südwestindischen Stadt Mangalore über die Landebahn hinaus, prallte gegen eine Begrenzungsmauer und stürzte in ein Tal, meldete der Sender CNN-IBN unter Berufung auf Augenzeugen.

22.05.2010