Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Taiwans Präsident geht von 500 Toten nach Taifun aus
Nachrichten Panorama Taiwans Präsident geht von 500 Toten nach Taifun aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:54 14.08.2009
Nach dem Taifun "Morakot" geht Taiwans Präsident Ma Ying-jeou von 500 Toten aus. Die Luftaufnahme zeigt ein verschüttetes Dorf in Südtaiwan.
Nach dem Taifun "Morakot" geht Taiwans Präsident Ma Ying-jeou von 500 Toten aus. Die Luftaufnahme zeigt ein verschüttetes Dorf in Südtaiwan. Quelle: Su Sheng-Pin/afp
Anzeige

Bei einem Treffen mit Sicherheitsberatern sagte er in Taipeh, 117 Menschen seien in Folge des Taifuns getötet worden. Nach den Erdrutschen in dem Dorf Hsiaolin würden 380 Bewohner vermisst. Angesichts der dramatischen Lage in den Katastrophengebieten in Taiwan wurden tausende zusätzliche Soldaten als Rettungshelfer entsandt.

Damit waren nach Regierungsangaben 38.000 Militärangehörige im Einsatz, um Überlebende des Taifuns aufzuspüren und zu bergen. Die Betroffenen kritisierten dennoch die zu zögerliche Reaktion der Behörden auf die Katastrophe.

Der Taifun war am Wochenende über Taiwan hinweggefegt.

afp