Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Verunglückter Lkw auf Sylter Hindenburgdamm noch nicht geborgen
Nachrichten Panorama Verunglückter Lkw auf Sylter Hindenburgdamm noch nicht geborgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 04.09.2009
Auf der Bahnstrecke Hamburg-Westerland war am Donnerstagnachmittag ein mit Dämmstoffen beladener Lkw mit Anhänger bei heftigen Sturmböen vom Autozug neben die Bahngleise gestürzt. Quelle: ddp
Anzeige

Die Bahn wollte am Freitagvormittag über eine mögliche Bergung des Unfall-Lkw entscheiden, wie ein Sprecher der Bundespolizei in Flensburg sagte. Der neben die Bahngleise gestürzte Laster wurde inzwischen zwar aufgerichtet, die Bergungsarbeiten mussten am Donnerstagabend wegen des schlechten Wetters jedoch unterbrochen werden. Der Zugverkehr rolle allerdings erst einmal wieder weitgehend ungehindert, da der Laster sich nicht im unmittelbaren Gleisbereich befinde.

Auf der Bahnstrecke Hamburg-Westerland war am Donnerstagnachmittag ein mit Dämmstoffen beladener Lkw mit Anhänger bei heftigen Sturmböen vom Autozug neben die Bahngleise gestürzt. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde dabei der 32-jährige Fahrer des Lasters aus dem Fahrzeug geschleudert. Der Mann sei schwer verletzt worden und habe im Wasser gelegen, sagte der Bundespolizeisprecher. Der Zugchef des zwischen Niebüll und Westerland verkehrenden Autoshuttlezuges habe noch erste Hilfe geleistet, dennoch sei der Mann an seinen Verletzungen gestorben. Der Bahnmitarbeiter selbst habe sich starke Unterkühlungen zugezogen.

Anzeige

Der Bahnverkehr war für die Rettungs- und Sucharbeiten in beide Richtungen zeitweise unterbrochen. Da mehrere Zeugen zunächst von einer zweiten vermissten Person berichtet hatten, wurde eine großangelegte Suchaktion gestartet. Ein Transporthubschrauber der Marine und ein Helikopter der Bundespolizei suchten das Seegebiet entlang des Hindenburgdamms ab. Die Aktion wurde später eingestellt, da sich die Angaben als Irrtum herausstellten.

ddp