Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Vier Menschen sterben bei Gebäudebrand in Calw
Nachrichten Panorama Vier Menschen sterben bei Gebäudebrand in Calw
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 19.08.2009
In diesem Haus in Calw starben in der Nacht vier Menschen.
In diesem Haus in Calw starben in der Nacht vier Menschen. Quelle: ddp
Anzeige

Bei dem Brand wurden außerdem zwei Männer schwer verletzt, darunter einer lebensgefährlich. Sie waren aus acht Meter Höhe auf das Dach eines Lieferwagens gesprungen, um sich vor den Flammen zu retten. Zur Ursache gab es noch keine Erkenntnisse. Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU) reagierte mit großer Betroffenheit auf die Brandkatastrophe.

Ein weiterer Bewohner war nach dem Feuer zunächst vermisst worden. Es stellte sich jedoch heraus, dass er das Haus wie auch vier andere Männer unverletzt verlassen konnte. In der Wohn- und Arbeitsstätte des diakonischen Sozialunternehmens „Erlacher Höhe“ lebten nach Diakonie-Angaben insgesamt zwölf Personen - alles Menschen in Notsituationen, darunter Wohnsitzlose. Ein Bewohner war zum Brandzeitpunkt nicht anwesend. Bei den beiden Schwerverletzten handelt es sich um Männer im Alter von 31 und 44 Jahren.

Das Feuer war in den Morgenstunden gegen 4.10 Uhr von einer Polizeistreife entdeckt worden. Als die Feuerwehr zehn Minuten später eintraf, stand bereits der gesamte Dachstuhl des Gebäudes in Flammen. Er brannte einem Polizeisprecher zufolge völlig aus. Das Haus ist vorerst unbewohnbar. Die Zimmer der Bewohner befanden sich im dritten und vierten Obergeschoss.

Mit den Ermittlungen zur Brandursache wurden zwei Sachverständige des Landeskriminalamts (LKA) Baden-Württemberg beauftragt. Auch Brandspürhunde wurden eingesetzt. Die Feuerwehr war mit 14 Fahrzeugen und 66 Helfern im Einsatz. Der Sachschaden wird auf eine halbe Million Euro geschätzt.

Der Vorstand der „Erlacher Höhe“, Wolfgang Sartorius, zeigte sich „entsetzt und tief erschüttert“. Den Überlebenden sagte er seelsorgerische und psychologische Unterstützung zu. Ministerpräsident Oettinger sagte: „Der Tod von vier Menschen in der Altstadt von Calw ist erschütternd.“ Er habe darum gebeten, alles zu tun, um die Brandursache zügig aufzuklären und den Betroffenen unbürokratische Hilfe anzubieten. Am kommenden Montag soll ein Trauergottesdienst in der Stadtkirche Calw stattfinden.

ddp