Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Vorhersage für 2019: Wahrsagerin Baba Wanga prophezeit düstere Zukunft
Nachrichten Panorama Vorhersage für 2019: Wahrsagerin Baba Wanga prophezeit düstere Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 27.12.2018
Konnte angeblich die Zukunft sehen: die Bulgarin Baba Wanga. Quelle: Viktor Gilota/dpa
Sofia

Die Terroranschläge vom 11. September, der Untergang des russischen U-Bootes „Kursk“, die Regierungszeit von Barack Obama – die Trefferquote von Baba Wanga war und ist erstaunlich hoch. Die bulgarische Wahrsagerin ist zwar schon tot (sie verstarb 1996 im Alter von 85 Jahren), ihre Prognosen aber versetzen die Menschen weltweit bis heute immer wieder in Alarmbereitschaft.

Vorhersage des 3. Weltkriegs? Krieg zwischen Russland und Türkei

Vor ihrem Tod machte sie noch Vorhersagen bis ins Jahr 5079, und eine ihrer Prognosen etwa lautete: „Alles schmilzt dahin wie Eis“ – die Aussage deckt sich mit den Warnungen vieler Wissenschaftler, nur, dass es bei Baba Wanga alles immer etwas mystisch klingt, man könnte aber auch sagen: beliebig.

Für demnächst jedenfalls hat sie ein gigantisches „Beben“ hervorgesagt, das die gesamte Türkei vernichte. Ihre Anhänger glauben, dass Baba Wanga damit kein gewöhnliches Erdbeben meine, sondern einen Krieg zwischen Russland und der Türkei.

Deutschland wird Weltmeister

Wer nun glaubt, dieser Krieg stehe tatsächlich kurz bevor, dem sei noch gesagt: Hellseher lagen zumindest 2018 spektakulär daneben, wie etwa der mexikanische Hellseher Antonio Vázquez und die Liechtensteiner Astrologin Susy Schädler. Beide prognostizierten Deutschland als Fußballweltmeister; das Ergebnis ist bekannt – in diesem Zusammenhang äußerst tröstlich.

Und auch die Vorhersage des Hellsehers Briten Piers Morgan blieb der Welt bekanntlich erspart: Er hatte behauptet, der Expartner von Meghan Markle werde sich während der Trauung von Meghan und Prinz Harry vom Dach der Hochzeitskirche abseilen und sich mit dem Bräutigam einen Boxkampf liefern...

Von RND

Jean-Claude Arnault ist im Dezember vom Berufungsgericht in Stockholm zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Nun will der Regisseur auch dieses Urteil anfechten.

27.12.2018

Es dürfte eines der schönsten Weihnachtsgeschenke gewesen sein: Ein Mann überreicht seinem Stiefvater ein Stück Papier – und rührt ihn damit zu Tränen. Das Video der Übergabe ging viral, und die ganze Welt weint mit.

27.12.2018

Im niedersächsischen Peine ist ein 58-Jähriger von einem Verkehrsschild getroffen worden und gestorben. Der Mann hatte zuvor einem Kollegen beim Rangieren geholfen.

27.12.2018