Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Zirkusdirektor als Weltraumtourist auf dem Weg zur ISS
Nachrichten Panorama Zirkusdirektor als Weltraumtourist auf dem Weg zur ISS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 30.09.2009
Der Gründer des berühmten "Cirque du Soleil", Guy Laliberté. Quelle: afp
Anzeige

Ziel ist die Internationale Raumstation ISS, wo der Weltraumtourist und ehemalige Zirkuskünstler unter anderem mit roten Clown-Nasen für Unterhaltung sorgen will. Laliberté verriet nicht, wieviel er für die Reise bezahlen muss. Dem Software-Pionier und bislang letzten Weltraumtouristen Charles Simonyi war der Ausflug ins All umgerechnet rund 24 Millionen Euro wert.

Die Ankopplung ist der Sojus-Kapsel für Freitag vorgesehen. Der Russe Maxim Surajew und sein US-amerikanischer Kollege Jeffrey Williams sollen die sechsköpfige Stammbesatzung der ISS komplettieren. Surajew und Williams lösen ihre Landsleute Gennadi Padalka und Michael Barratt ab, die seit März in der Station gearbeitet haben und am 11. Oktober mit Laliberté wieder zur Erde zurückkehren.

Anzeige

Der russische Weltraumneuling und der Amerikaner, der schon zweimal in der ISS war, fungieren unter dem Kommando des belgischen ESA-Astronauten Frank de Winne zusammen mit Roman Romanenko (Russland), Nicole Stott (USA) und Robert Thirsk (Kanada) als Bordingenieure der 21. und 22. Stammbesatzung. Im nächsten halben Jahr empfangen die Astronauten drei russische „Progress“-Frachtraumschiffe, drei US-Shuttles, ein „Sojus“-Raumschiff und ein Wissenschaftslabor auf der Umlaufbahn. Außerdem stehen 47 Experimente auf ihrem Programm.

Vierfachastronaut Bolden, der sich auf Einladung seines russischen Counterparts Anatoli Perminow in Russland aufhält, hatte am Vortag das Kosmonautenausbildungszentrum im „Sternenstädtchen“ („Star City“) bei Moskau besucht. Dabei traf er auch dessen neuen Chef Sergej Krikaljow, mit dem er 1994 in einem Shuttle unterwegs war. Krikaljow, der mit 803 Tagen bei sechs Missionen den absoluten Langzeitflugweltrekord hält, war damals der erste Russe an Bord einer US-Raumfähre.

afp/ddp