Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Atomkraftwerk Unterweser ist abgeschaltet
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Atomkraftwerk Unterweser ist abgeschaltet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 18.03.2011
Das Kernkraftwerk Unterweser in Kleinensiel bei Esenshamm ist am Freitag vom Netz gegangen. Quelle: dpa
Anzeige

Nach der Weisung des niedersächsischen Umweltministeriums ist am Freitag das Atomkraftwerk Unterweser in Stadland (Kreis Wesermarsch) vom Netz genommen worden. Eon folge der Weisung, das Akw abzuschalten, teilte das Unternehmen mit.

Vor dem Hintergrund der Atomkatastrophe in Japan hatte sich die Bundesregierung mit den Ländern darauf verständigt, die sieben ältesten Meiler in Deutschland vorübergehend für drei Monate abzuschalten. Die Kraftwerke sollen zusätzlichen Sicherheitsprüfungen unterzogen werden. Der Betreiber wies in einer Mitteilung darauf hin, dass Unterweser allen strengen Anforderung des deutschen Atomrechts entspreche.

Anzeige

dpa

Mehr zum Thema

Die ersten Atomkraftwerke sind in der Nacht zum Donnerstag nach dem Atom-Moratorium vom Netz gegangen. Neckarwestheim I sei um 22.41 Uhr vom Netz gegangen, Philippsburg I um 4.28 Uhr, sagte am Morgen ein Unternehmenssprecher in Karlsruhe. Atomkraftwerksbetreiber prüfen unterdessen nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ rechtliche Schritte.

17.03.2011

Konfusion um den Beschluss der Regierung: Das Atomgesetz mit den verlängerten AKW-Laufzeiten aus dem vergangen Herbst ist weiterhin in Kraft - die Verlängerung wird aber praktisch nicht umgesetzt. Bürger, Betreiber und Politiker sind verunsichert.

16.03.2011

Stärkere Sicherheitsauflagen von Atomkraftwerken führen laut Kanzlerin Merkel zu höheren Strompreisen. Zwar solle es während des dreimonatigen Moratoriums noch keine "dramatischen Veränderungen" geben - doch langfristig bewirke die Abkehr von der Atomenergie eine Preissteigerung für den Verbraucher.

16.03.2011