Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Auf Amsterdamer Flughafen festgenommene Jemeniten freigelassen
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Auf Amsterdamer Flughafen festgenommene Jemeniten freigelassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 01.09.2010
Quelle: dpa
Anzeige

Hinweis auf eine mögliche Verwicklung der Festgenommenen in einen kriminellen Akt ergeben.

Die beiden Jemeniten waren am Montag aus den USA kommend auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol festgenommen worden. Die Behörden hatten in ihrem wegen eines verpassten Anschlussfluges fehlgeleiteten Gepäck ein Mobiltelefon gefunden, das an einer Flasche befestigt war. Die niederländische Staatsanwaltschaft ermittelte darauf wegen des Verdachts eines geplanten Terroranschlags.

Die US-Behörden hatten am Dienstag (Ortszeit) davor gewarnt, die festgenommenen Jemeniten vorzuverurteilen. Beiden würden in den Vereinigten Staaten keinerlei Verbrechen vorgeworfen, erklärte das US-Heimatschutzministerium in Washington. Die im Gepäck der Männer gefundenen Gegenstände seien für sich genommen nicht gefährlich.

Die US-Bundespolizei FBI erklärte, es gebe auch keine Anzeichen dafür, dass sich die beiden Männer kannten. Ein hochrangiger US-Sicherheitsvertreter sagte, sie hätten sich legal in den USA aufgehalten und ihre Namen stünden auf keiner Regierungsliste mit möglichen Terroristen.

afp

Mehr zum Thema

Die wegen Terrorverdachts auf dem Amsterdamer Flughafen festgenommenen Männer hatten wohl keinen terroristischen Anschlag geplant. Die USA rechnen in den nächsten Tagen sogar mit der Freilassung der beiden Jemeniten.

01.09.2010

Auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol sind zwei arabische Passagiere aus den USA unter Terrorverdacht festgenommen worden. Ermittler untersuchen, ob die vermutlich aus dem Jemen stammenden Männer Möglichkeiten für Anschläge auf Passagiermaschinen geprüft haben.

31.08.2010

Die niederländischen Behörden haben in Amsterdam zwei aus den USA einreisende Männer festgenommen, die einen Terroranschlag geprobt haben sollen. Die beiden Verdächtigen haben anscheinend Bombenattrappen im Gepäck gehabt.

31.08.2010