Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Aufständische töten immer mehr Kinder in Afghanistan
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Aufständische töten immer mehr Kinder in Afghanistan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 10.08.2010
Opfer von Anschlägen der Taliban: In Afghanistan ist die Zahl der getöteten Kinder gestiegen.
Opfer von Anschlägen der Taliban: In Afghanistan ist die Zahl der getöteten Kinder gestiegen. Quelle: afp
Anzeige

Anschläge und Angriffe der Aufständischen in Afghanistan haben erneut zu einer dramatischen Zunahme von zivilen Opfern geführt. Betroffen sind immer mehr Kinder, wie die Mission der Vereinten Nationen in Afghanistan (UNAMA) am Dienstag in Kabul mitteilte. Dagegen habe die Zahl der bei Militäroperationen getöteten oder verletzten Zivilisten deutlich abgenommen.

Im ersten Halbjahr 2010 sei die Zahl der getöteten und verletzten Zivilisten verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um insgesamt 31 Prozent gestiegen, berichtete UNAMA. Unter den Opfern von Taliban-Gewalttaten seien 55 Prozent mehr Kinder als im ersten Halbjahr 2009.

Bis Ende Juni hätten Aufständische oder ausländische und einheimische Sicherheitskräfte insgesamt 1271 Zivilisten getötet, weitere 1997 seien verletzt worden, heißt es im UNAMA-Halbjahresbericht zum „Schutz von Zivilisten im bewaffneten Konflikt“. Aufständische wie die radikal-islamischen Taliban seien für 76 Prozent dieser Fälle verantwortlich. Das entspreche einer Zunahme um 53 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2009.

Ausländische und einheimische Sicherheitskräfte haben den Angaben zufolge zwölf Prozent der zivilen Opfer zu verantworten. Das sei ein Minus von 30 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum, teilte UNAMA weiter mit. Die fehlenden zwölf Prozent wurden keiner der Konfliktparteien zugeordnet.

dpa