Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Bahn-Chef Grube bittet Stuttgart-21-Gegner zum Gespräch
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Bahn-Chef Grube bittet Stuttgart-21-Gegner zum Gespräch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 01.10.2010
Stuttgart-21-Gegner und Befürworter an einen Tisch? Bahn-Chef Rüdiger Grube bietet offenes Gespräch an.
Stuttgart-21-Gegner und Befürworter an einen Tisch? Bahn-Chef Rüdiger Grube bietet offenes Gespräch an. Quelle: dpa
Anzeige

Im Streit um das Milliarden-Projekt Stuttgart 21 hat Bahn-Chef Rüdiger Grube den Gegnern ein offenes Gespräch angeboten. „Ich halte gern meine Hand hin und sage das im Namen aller Gesprächspartner: Lasst uns an einen Tisch setzen, lasst uns gemeinsam die Experten anhören. Die Wahrheit muss endlich auf den Tisch“, sagte er im Magazin „Der Spiegel“. Grube glaubt aber nicht, dass die Stuttgarter Landesregierung das umstrittene Projekt jetzt noch kippen wird. „Dieses Szenario kann ich mir nicht vorstellen.“

Der Verkehrsexperte der Grünen im Bundestag, Winfried Hermann, forderte in dem „Spiegel“-Streitgespräch mit Grube: „Ein Baustopp während solcher Gespräche wäre das momentan Mindeste, was die Bahn den Gegnern anbieten müsste.“ Er forderte eine sofortige Volksbefragung zu Stuttgart 21 oder einen Volksentscheid.

Grube warnte davor, den Bürgerprotesten nachzugeben: „Wenn Beschlüsse, die in Parlamenten, Gemeinderäten, im Bundestag gefasst werden, nicht mehr zählen, sondern alle Entscheidungen durch Volksentscheide rückgängig gemacht werden können, dann werden Sie in Deutschland keine Investoren mehr finden.“

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG geht bei einem derzeitigen Stopp der Bauarbeiten von mindestens 1,4 Milliarden Euro Kosten aus. Darüber hinaus müssten weitere 1,8 Milliarden für die Erneuerung von Gleisvorfeld und Abstellanlagen finanziert werden, sagte er.

dpa

Mehr zum Thema

Kostenexplosion bei Bahnprojekt Stuttgart 21: Nach einem Gutachten des Münchner Ingenieurbüros Vieregg & Rößler steigen die Kosten für die neue ICE-Trasse um 865 Millionen Euro auf 5,3 Milliarden Euro.

12.10.2010

In der Nacht zum Dienstag hat die Polizei ein von Gegnern des umstrittenen Bauprojekts Stuttgart 21 besetztes Baumhaus im Mittleren Schlossgarten geräumt.

12.10.2010

Mehrere tausend Gegner des umstrittenen Bahnprojekts Stuttgart 21 haben am Sonnabendabend in der Landeshauptstadt gegen das Milliardenprojekt demonstriert. Das Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21, das zu dem Protest aufgerufen hatte, sprach von mehr als 16 000 Teilnehmern.

07.08.2010