Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Kassen droht Minus von vier Milliarden
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Kassen droht Minus von vier Milliarden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 10.12.2009
Von Gabi Stief
Die gesetzliche Krankenversicherung GKV warnt vor deutlicher Beitragserhöhung.
Die gesetzliche Krankenversicherung GKV warnt vor deutlicher Beitragserhöhung. Quelle: ddp (Archiv)
Anzeige

Zu dieser Prognose kamen Experten des Bundesversicherungsamts, des Spitzenverbands der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und des Gesundheitsministeriums nach zweitägigen Beratungen am Mittwoch in Berlin. Damit wird immer wahrscheinlicher, dass viele Kassen im kommenden Jahr erstmals Zusatzbeiträge von ihren Versicherten verlangen werden.

Im November hatte der sogenannte Schätzerkreis für 2010 noch ein Defizit des Gesundheitsfonds von 7,5 Milliarden Euro prognostiziert. Daraufhin hatte die Bundesregierung einen zusätzlichen Zuschuss von 3,9 Milliarden Euro als Ausgleich für die Einnahmeausfälle infolge der Wirtschaftskrise zugesagt. Der Beitrag aus der Steuerkasse steigt damit im nächsten Jahr auf insgesamt 15,6 Milliarden Euro.

Für 2009 beträgt das Minus den Experten zufolge 2,1 Milliarden Euro und wird durch ein Darlehen des Bundes gedeckt. Aufgrund der günstigeren wirtschaftlichen Entwicklung fällt das Defizit für dieses Jahr um rund 200 Millionen Euro niedriger aus als in den vorherigen Schätzungen.

Die schwarz-gelbe Koalition lehnt es bislang ab, kurzfristig mit einem Sparpaket auf die Finanzprobleme der gesetzlichen Krankenversicherung zu reagieren. Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) kündigte allerdings in der „Berliner Zeitung“.an, im Rahmen einer Gesundheitsreform sämtliche Ausgabenposten unter die Lupe zu nehmen.

Mehr zum Thema

Die Bürger müssen sich auf höhere Kosten für die Pflegeversicherung einstellen. Die künftige schwarz-gelbe Koalition plant verpflichtende Zusatzbeiträge für die Arbeitnehmer, um die Finanzierung der Pflege zu sichern, wie am Mittwoch in Berlin von Union und FDP bestätigt wurde.

21.10.2009

Die Bürger müssen sich auf höhere Kosten für die Pflegeversicherung einstellen. Union und FDP planen den Aufbau eines privaten Kapitalstocks, für den Extrabeiträge fällig würden. Dies bestätigten Unionskreise am Mittwoch.

21.10.2009

Neuer Wirbel in der Gesundheitspolitik: Die gesetzlichen Krankenkassen setzen sich für ein Ende der Deckelung der Zusatzbeiträge ein.

30.09.2009