Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Merkel will Verlängerung der Atomlaufzeiten aussetzen
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Merkel will Verlängerung der Atomlaufzeiten aussetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 14.03.2011
Noch im Herbst stand die Koalition geschlossen hinter der AKW-Laufzeitverlängerung. Quelle: dpa
Anzeige

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will am Montagnachmittag bekanntgeben, dass die Verlängerung der Laufzeiten für die Atomkraftwerke ausgesetzt wird.

Merkel habe diese Entscheidung im kleinen Kreis vorbereitet und mit dem CDU-Präsidium abgestimmt, berichtet „Focus Online“ unter Berufung auf Regierungskreise. In dieser Zeit solle die Sicherheitslage in den deutschen Atommeilern mit Blick auf die Erkenntnisse aus Japan überprüft werden.

Anzeige

Nach weiteren Informationen sind die Details der Aussetzung noch offen. Merkel und Vizekanzler Guido Westerwelle wollten die Einzelheiten in einem Gespräch am Nachmittag klären.

dpa

Mehr zum Thema

In Japan stehen drei Reaktorblöcke auf der Kippe. Erneut kam es zu einer Explosion, zeitweise waren die heißen Uranbrennstäbe ohne Kühlung. Unter dem Eindruck der Krise setzte die Bundesregierung ihren Beschluss für längere Laufzeiten von Atomkraftwerken aus. Alle Infos zur Krisen-Situation in Japan im Live-Ticker.

25.03.2011

Die Lage in Japans Atomkraftwerken spitzt sich nach dem Jahrhundertbeben dramatisch zu. In einem dritten Atomkraftwerk ist am Sonntag das Kühlsystem ausgefallen. Die Zahl der Toten des Erdbebens könnte in die Zehntausende gehen. Zugleich wurde die Stärke des Erdstoßes vom Freitag nach oben korrigiert und mit 9,0 angegeben.

25.03.2011

Nur schrittweise erfasst Japan das ganze Ausmaß des verheerenden Tsunamis. Berichte über Kernschmelzen im Reaktor Fukushima nähren derweil die Angst vor der Atomkatastrophe. Die Informationen der Regierung widersprechen sich, Experten rechnen mit dem Schlimmsten.

25.03.2011