Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Ostbeauftragter: PDS ist an AfD-Erfolgen mitschuldig
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Ostbeauftragter: PDS ist an AfD-Erfolgen mitschuldig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 29.08.2019
Christian Hirte, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium und Ostbeauftragter, vor einem Oldtimer, einem Wartburg Marke DDR. Quelle: Peter Gercke/dpa-Zentralbild/ZB
Anzeige
Berlin

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte, hat die Vorgängerpartei der Linken für heutige Erfolge der AfD in Ostdeutschland mitverantwortlich gemacht. „Nach der Wiedervereinigung hat sich die PDS, die im Osten sehr stark war, als Systemopposition empfunden“, sagte der CDU-Politiker dem „Business Insider“. „Sie hat über Jahre und Jahrzehnte dort, wo sie nicht regiert hat, unser parlamentarisches System und die Soziale Marktwirtschaft infrage gestellt.“ Ständig habe sie Unterschiede und angebliche Benachteiligungen betont. „Man könnte sagen, dass die PDS-Linke gesellschaftlich gesät hat, was heute die AfD erntet.“

PDS existierte bis 2007

Die PDS ging 1990 aus der SED hervor und existierte in dieser Form bis 2007. Dann schloss sie sich mit der Wahlalternative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit (WASG) zur Partei Die Linke zusammen.

Anzeige

RND/dpa

Lesen Sie hier ein Interview mit Christian Hirte

Anzeige