Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Pinkwart stützt Westerwelle - „Unterstellungen“
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Pinkwart stützt Westerwelle - „Unterstellungen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 15.03.2010
Der FDP-Vorsitzende und Bundesaußenminister Guido Westerwelle (r.) und Nordrhein-Westfalens FDP-Landeschef Andreas Pinkwart Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige

Nordrhein-Westfalens FDP-Landeschef Andreas Pinkwart sagte am Montag im ARD-„Morgenmagazin“ auf die Frage, ob es von Westerwelle richtig gewesen sei, Geschäftsfreunde seines Bruders bei Dienstreisen mitzunehmen: „Es werden hier Unterstellungen mit eingebaut in dieser Fragestellung. Dieser Unterstellung ist Guido Westerwelle eindeutig entgegengetreten, dass es hier keine Vermischung gegeben hat. Ich habe überhaupt keinen Grund, an seinen Feststellungen zu zweifeln.“

Pinkwart, der auch stellvertretender FDP-Bundesvorsitzender und Vize-Ministerpräsident in Nordrhein-Westfalen ist, beklagte die massiven Angriffe auf Westerwelle. „Wir hatten auch schon andere innenpolitisch sehr umstrittene Außenminister. Ich erinnere nur an Joschka Fischer. Aber da wurde nicht geholzt, auch nicht von der FDP, die damals in der Opposition war, als der Minister im Ausland war. Die innenpolitischen Fragen wurden hier in Deutschland diskutiert. Das erwarte ich auch von dieser Opposition.“

Anzeige

Westerwelle selbst betonte erneut, auch weiterhin Unternehmer und Manager zu Auslandsreisen einzuladen. „Für mich ist die Förderung deutscher Unternehmen im Ausland eine Selbstverständlichkeit“, sagte er dem „Handelsblatt“ (Montag). Dies werde „ein strategischer Ansatz meiner Außenpolitik sein“. Er lasse sich auch durch Kritik an der Auswahl der Delegationen nicht verunsichern.

dpa

Mehr zum Thema

Außenminister Guido Westerwelle hat im Streit über angebliche Günstlingswirtschaft bei Auslandsreisen zum Gegenangriff auf seine Kritiker ausgeholt. Die Vorwürfe der Opposition seien Teil einer Kampagne mit Blick auf die im Mai anstehende Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, sagte der FDP-Vorsitzende am Sonntag beim Parteitag der NRW-FDP in Siegen.

14.03.2010

FDP-Chef Guido Westerwelle ist in der Debatte über die Auswahl seiner Begleiter bei Auslandsreisen in die Offensive gegangen. Beim ersten öffentlichen Auftritt nach seiner Rückkehr aus Südamerika griff der Außenminister Opposition und Medien scharf an.

14.03.2010

Außenminister Guido Westerwelle (FDP) legt in der hitzigen Debatte über die Auswahl seiner Begleiter bei Auslandsreisen mit massiven Gegenangriffen nach. Der Opposition warf er nun vor, mit ihren Anschuldigungen dem internationalen Ansehen des Landes zu schaden.

14.03.2010
15.03.2010
15.03.2010