Präsident von Sri Lanka verbietet mutmaßliche Anschlagsgruppen
Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Präsident von Sri Lanka verbietet mutmaßliche Anschlagsgruppen
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Präsident von Sri Lanka verbietet mutmaßliche Anschlagsgruppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 27.04.2019
Sri Lanka wurde zuletzt von zahlreichen Anschlägen heimgesucht. Quelle: Achala Upendra/AP/dpa
Anzeige
Colombo

Der Präsident von Sri Lanka, Maithripala Sirisena, hat zwei Gruppen mit mutmaßlichen Verbindungen zu den Anschlägen am Ostersonntag verboten. Sein Büro teilte am Samstag mit, die NTJ und JMI würden per Präsidentendekret illegal gemacht. Dadurch könne die Regierung Besitz der beiden Organisationen beschlagnahmen, teilte Präsidentensprecher Dharmasri Ekanayake mit.

Lesen Sie hier: Auswärtiges Amt rät: Keine Reisen nach Sri Lanka

Anzeige

Bei den koordinierten Selbstmordanschlägen auf Kirchen und Hotels waren mehr als 250 Menschen getötet worden.

Von RND/dpa