Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Putin nimmt an D-Day-Gedenken teil
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Putin nimmt an D-Day-Gedenken teil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 08.05.2014
Russlands Präsident Wladimir Putin.
Russlands Präsident Wladimir Putin. Quelle: Yuri Kochetkov
Anzeige
Paris

Russlands Präsident Wladimir Putin wird nach Angaben des russischen Botschafters in Frankreich an der Gedenkfeier zum D-Day am 6. Juni in der Normandie teilnehmen. Putin habe die Einladung des französischen Präsidenten François Hollande angenommen, sagte der Botschafter Alexander Orlow am Donnerstag dem TV-Sender BFM. Angesichts der Ukraine-Krise hat das dortige Zusammentreffen der westlichen Staats- und Regierungschefs mit dem russischen Präsidenten eine besondere Brisanz.

Die französische Regierung hatte zuvor bekräftigt, dass sie trotz des Ukraine-Konflikts eine Teilnahme Putins an den Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie für angemessen erachtet. „Man kann Meinungsverschiedenheiten mit Wladimir Putin haben“, sagte Hollande am Donnerstag dem Sender France 2. Er werde aber nie vergessen, dass während des Zweiten Weltkriegs Millionen Russen ihr Leben gelassen hätten.

Auch Frankreichs Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian, betonte, er sehe keinen Grund, weshalb der Präsident des russischen Volkes, „das neun Millionen Landsleute im Kampf gegen die Nazis verloren hat“, nicht eingeladen werden solle. „In solchen Momenten des Gedenkens ist es wichtig, dass alle Kriegsparteien anwesend sind“, erklärte Le Drian. Russische Medien berichteten unter Berufung auf den Kreml, am Rande des Treffens, zu dem auch US-Präsident Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erwartet werden, seien bilaterale Gespräche geplant.

Die alliierten Streitkräfte waren am 6. Juni 1944 an den Stränden der Normandie in Nordfrankreich gelandet, um eine zweite Front gegen das nationalsozialistische Deutschland zu eröffnen und das besetzte Frankreich zu befreien. Jedes Jahr reisen Politiker und Veteranen zur Erinnerung an den D-Day nach Nordfrankreich, um der getöteten Soldaten zu gedenken.

dpa

08.05.2014
08.05.2014
Deutschland / Weltweit Dürren, Fluten und Stürme - Obama warnt Amerika
Stefan Koch 08.05.2014