Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Renten-Einnahmen steigen weiter kräftig
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Renten-Einnahmen steigen weiter kräftig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 18.02.2019
Die Einnahmen der Rentenkasse steigen weiter kräftig, wie neue Zahlen der Rentenversicherung zeigen. Quelle: Felix Kästler/dpa
Berlin

Die Einnahmen der gesetzlichen Rentenversicherung steigen weiter kräftig. Im Januar des laufenden Jahres beliefen sie sich auf 19,4 Milliarden Euro – 5,3 Prozent mehr als noch im Januar 2018. Das geht aus Zahlen der Deutschen Rentenversicherung hervor, die dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegen. Die Pflichtbeiträge beliefen sich im Januar auf 17,3 Milliarden Euro – 4,9 Prozent als im Vorjahresmonat.

In der Bilanz machen sich jedoch erste Auswirkungen des Rentenpakets bemerkbar. Zu Jahresbeginn waren unter anderem Leistungsverbesserungen bei Mütterrente und Erwerbsminderungsrente in Kraft getreten. Nach RND-Informationen verringerte sich die sogenannte „Nachhaltigkeitsrücklage“ der Rentenkasse im Januar auf 38,0 Milliarden Euro. Das entspricht 1,69 Monatsausgaben der Rentenversicherung. Die Rücklage sank damit um 0,2 Prozentpunkte gegenüber Januar 2018.

Lesen Sie auch: Gesetzliche Rente allein reicht in Zukunft nicht

Von Rasmus Buchsteiner/RND

„Wie ein Gift“ breite sich der Antisemitismus im Land aus, sagt der französische Innenminister. Der Schriftsteller und Philosoph Alain Finkielkraut war am Rande von „Gelbwesten“-Protesten beleidigt worden. Die Justiz hat jetzt Vorermittlungen eingeleitet.

18.02.2019

Das europaweite Urheberrecht ist umstritten. Für viele YouTuber und Netzaktivisten ist der jüngste Kompromissvorschlag aus Brüssel kein Schritt nach vorn. Sie übergeben mehr als 4,7 Millionen Protest-Unterschriften an die Justizministerin – und kündigen europaweite Demonstrationen an.

18.02.2019

Die Bezüge der Bundestagsabgeordneten steigen auf mehr als 10.000 Euro im Monat. Das ist aber kein Grund für hysterische Empörung, kommentiert Daniela Vates. Denn der Lohn für die Abgeordneten hat einen Sinn.

18.02.2019