Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Russland sagt NATO Kooperation bei Raketenschild zu
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Russland sagt NATO Kooperation bei Raketenschild zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 20.11.2010
Dmitri Medwedew.
Dmitri Medwedew. Quelle: dpa
Anzeige

Nach Rasmussens Angaben erstreckt sich die Zusammenarbeit bei der Raketenabwehr auf zwei Bereiche: den Schutz der Truppen wie auch der Bevölkerung.

Dies sei ein beispielloser Schritt, sagte Rasmussen: „Erstmals in der Geschichte arbeiten die NATO-Staaten und Russland bei ihrer Verteidigung zusammen.“ Die NATO will neben einer Raketenabwehr zum Schutz der Truppen auch ein neues System gegen iranische Mittelstreckenraketen aufbauen. Bei diesem auf dem Gipfel beschlossenen Projekt wolle die Allianz mit Russland Informationen austauschen, um ein „größeres Bild des Himmels über Europa zu erhalten“, sagte Rasmussen.

afp

Mehr zum Thema

Im Afghanistan-Konflikt sieht die Nato Licht am Ende des Tunnels. Von Anfang 2011 bis Ende 2014 will die Allianz ihre Truppen schrittweise reduzieren. Allerdings wird auch danach ein kleines Kontingent noch über Jahre hinaus am Hindukusch bleiben.

20.11.2010

Die NATO-Mitgliedstaaten wollen auf ihrem Gipfel in Lissabon den Plan für einen Truppenabzug aus Afghanistan bis 2014 festzurren und eine neue Strategie für die Militärallianz beschließen.

19.11.2010

Im Streit um das politische Ziel einer neuen NATO-Raketenabwehr für Europa haben Frankreich und Deutschland kurz vor Beginn des Nato-Gipfels in Lissabon ihren Streit beigelegt. Mit der deutsch-französischen Einigung ist damit eines der letzten Hindernisse für die Annahme des neuen strategischen Konzepts der Allianz aus dem Weg geräumt.

19.11.2010