Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit SPD zieht Kanzlerkandidaten-Kür vor
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit SPD zieht Kanzlerkandidaten-Kür vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 17.09.2012
Foto: Wird Steinbrück der Kanzlerkandidat der SPD? Die Partei will die Entscheidung dafür nach einem Zeitungsbericht bereits Ende des Jahres fällen.
Wird Steinbrück der Kanzlerkandidat der SPD? Die Partei will die Entscheidung dafür nach einem Zeitungsbericht bereits Ende des Jahres fällen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Bislang wollten die Sozialdemokraten ihren Kanzlerkandidaten nach der Niedersachsen-Wahl Ende Januar nominieren. Weiter hieß es in dem Zeitungsbericht, Parteichef Sigmar Gabriel habe sich faktisch aus dem Kandidatenwettbewerb zurück gezogen. SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier und der frühere Bundesfinanzminister Peer Steinbrück hätten sich gegenseitig versprochen, die Kandidatenfrage "frühzeitig und in voller Sympathie und Freundschaft füreinander" zu klären.

Der eine wolle den anderen zusammen mit Parteichef Gabriel voll und ganz unterstützen, wurde der Zeitung aus Kandidatenkreisen bestätigt. Für eine frühzeitigere Kandidatenklärung spräche auch die Notwendigkeit, das sich abzeichnende Regierungsprogramm nicht am Ende einem Kandidaten "überzustülpen". Dieser Eindruck müsse auf jeden Fall verhindert werden.

Am Wochenende hatte Steinbrück angekündigt, mit ihm werde die SPD nach der Bundestagswahl nicht als Juniorpartner in eine Koalition mit der Union einsteigen.

SPD-Generalsekretärin Nahles dementiert Gerüchte um Gabriel

SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles hat den Bericht dementiert, wonach sich SPD-Chef Sigmar Gabriel praktisch aus dem Rennen um die Kanzlerkandidatur zurückgezogen hat. „Ich kann das nicht bestätigen. Es handelt sich um eine weitere, jetzt langsam wie das Kraut in die Höhe schießende Spekulation“, sagte sie am Montag dem Berliner Sender rbb-inforadio.
Auch sei in der SPD-Spitze ein vorgezogener Parteitags-Termin nicht bekannt. Der letzte Bundesparteitag fand Anfang Dezember 2011 in Berlin statt. Die SPD ruft nur alle zwei Jahre solche Kongresse ein. Der nächste ordentliche Parteitag ist erst nach der Bundestagswahl im September kommenden Jahres geplant. Für November diesen Jahres ist ein Parteikonvent einberufen. In diesem Gremium sind die Landes- und Bezirksvorsitzenden vertreten.

Bislang hält die sogenannte Troika an ihrer Ankündigung fest, über den Bewerber erst nach der Landtagswahl in Niedersachsen im Januar 2013 zu entscheiden.

dapd/dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.