Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Saar-FDP meutert gegen Parteichef Westerwelle
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Saar-FDP meutert gegen Parteichef Westerwelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:20 25.08.2010
Guido Westerwelle steht in der Kritik: Die FDP liegt seit Monaten in Umfragen bei fünf Prozent und hat damit fast zehn Prozentpunkte seit der Bundestagswahl eingebüßt.
Guido Westerwelle steht in der Kritik: Die FDP liegt seit Monaten in Umfragen bei fünf Prozent und hat damit fast zehn Prozentpunkte seit der Bundestagswahl eingebüßt. Quelle: dpa
Anzeige

Der Unmut in der FDP über den Parteivorsitzenden Guido Westerwelle schwelt weiter. Der Generalsekretär der Saar-FDP, Rüdiger Linsler, forderte Westerwelle vor dem Hintergrund der dramatisch gesunkenen Umfragewerte auf, sein Amt als FDP-Chef zur Verfügung zu stellen. Der „Saarbrücker Zeitung“ (Mittwoch) sagte er: „Ich bin der festen Überzeugung, dass dies ein notwendiger Schritt ist.“ Zuletzt hatte der hessische Landeschef Jörg-Uwe Hahn Parteichef Westerwelle aufgefordert, sich auf sein Amt als Außenminister zu konzentrieren.

Linsler sagte, er wünsche sich, „dass Guido Westerwelle dies selbst erkennt, bevor der Schaden an der FDP noch größer wird“. Wenn die FDP auf Bundesebene jetzt nicht die Reißleine ziehe, würden Landes- und Kommunalpolitiker unter dem Bundestrend leiden und bei anstehenden Wahlen um die Früchte ihrer Arbeit vor Ort gebracht.

Die FDP liegt seit Monaten in Umfragen bei fünf Prozent und hat damit fast zehn Prozentpunkte seit der Bundestagswahl eingebüßt. Westerwelle sieht aber keinen Anlass für Kurskorrekturen, um die FDP aus ihrem Umfrageloch wieder herauszuholen. „Die Zustimmung zur FDP wird sehr schnell wieder steigen, wenn die guten Ergebnisse auch unserer Politik immer sichtbarer werden“, hatte Westerwelle am Montag nach der ersten Sitzung des FDP-Präsidiums nach der Sommerpause erklärt.

dpa