Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Über 30 Tote bei Angriff auf Moschee in Pakistan
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Über 30 Tote bei Angriff auf Moschee in Pakistan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 04.12.2009
In der Moschee sollen sich zwischen 200 und 300 Menschen aufgehalten haben.
In der Moschee sollen sich zwischen 200 und 300 Menschen aufgehalten haben. Quelle: afp (Symbolbild)
Anzeige

Wie Innenminister Rehman Malik dem Fernsehsender ARY sagte, sprengten sich während des Freitagsgebets zwei Selbstmordattentäter in der Moschee in Rawalpindi nahe der Hauptstadt Islamabad in die Luft. Dabei seien mindestens 30 Menschen getötet und viele weitere verletzt worden. Die Explosionen brachten seinen Angaben zufolge auch das Dach des Gotteshauses zum Einsturz. Nach Angaben eines Armeesprechers fielen bei dem Angriff auch Schüsse. In der Garnisonsstadt Rawalpindi befindet sich das Hauptquartier der pakistanischen Armee.

Ein Augenzeuge sagte dem Fernsehsender Geo, er habe eine Explosion im großen Gebetsraum gehört, in dem sich zum Zeitpunkt des Angriffs rund 200 bis 300 Menschen aufgehalten hätten. Kurz darauf sei ein weiterer Sprengsatz hochgegangen. Er selbst sei von einem Splitter am Bein verletzt worden. Die Moschee wird seinen Angaben zufolge vor allem von Militärangehörigen besucht.

afp