Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Umfrage: FDP kann Einzug in Kieler Landtag schaffen
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Umfrage: FDP kann Einzug in Kieler Landtag schaffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 19.04.2012
Foto: FDP-Spitzenkandidat Wolfgang Kubicki kann sich Hoffnungen machen, in den Kieler Landtag einzuziehen.
FDP-Spitzenkandidat Wolfgang Kubicki kann sich Hoffnungen machen, in den Kieler Landtag einzuziehen. Quelle: dpa
Anzeige
Kiel

In Schleswig-Holstein liefern sich SPD und CDU nach der Umfrage des Instituts Infratest dimap im Auftrag des Norddeutschen Rundfunks (NDR) ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die SPD hat dabei mit 32 Prozent jetzt einen leichten Vorsprung vor der CDU (31). Die Grünen würden drittstärkste Kraft mit 13 Prozent. Die Piraten zögen mit zehn Prozent erstmals in den Landtag ein. Der Südschleswigsche Wählerverband (SSW) käme auf vier Prozent. Die Linke wäre mit zwei Prozent nicht mehr im Parlament vertreten.

Dreieinhalb Wochen vor der NRW-Wahl (13. Mai) behält Rot-Grün laut Umfrage mit zusammen 49 Prozent die seit Monaten prognostizierte Mehrheit. Nach der Wählerbefragung des Instituts YouGov kommt die SPD derzeit auf 36 Prozent, die Grünen liegen bei 13 Prozent. Die CDU erreicht 32 Prozent. Die Piraten könnten mit acht Prozent erstmals in den Landtag einziehen, ergab die vom „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Donnerstag) und dem Fernsehsender SAT.1 in Auftrag gegebene Umfrage.

FDP und Linke wären mit jeweils vier Prozent nicht mehr im Düsseldorfer Landtag vertreten. Im Vergleich zu einer YouGov-Umfrage vom März verbesserte sich die FDP unter ihrem Spitzenkandidaten Christian Lindner aber immerhin um zwei Punkte.

dpa

Mehr zum Thema
Panorama Schleswig-Holstein - Kieler SPD in Wahlkampflaune

Die SPD im Wahlkampffieber: Bei der Auftaktveranstaltung in Kiel schwört sich die Partei auf Stimmenfang ein und demonstriert Siegerlaune.

12.04.2012

Die FDP-Wahlkämpfer in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen, Kubicki und Lindner, setzen sich weiter von der Parteizentrale ab. Doch Parteichef Philipp Rösler sieht keinen grundsätzlichen Dissens.

11.04.2012
Deutschland / Weltweit Vor Wahl in Schleswig-Holstein - Kubicki attackiert FDP-Spitze

Kubicki attackiert die Parteispitze, FDP-Chef Rösler seinen Vorgänger - und dessen General verteidigt das Erbe Westerwelles: In der FDP wird über die Ostertage abgerechnet. Bundesweit liegen die Liberalen weiterhin unter dem Strich.

08.04.2012