Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Zollitsch rät Mixa zu „Zeit der Einkehr“
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Zollitsch rät Mixa zu „Zeit der Einkehr“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 21.04.2010
Der Bischof von Augsburg: Walter Mixa
Der Bischof von Augsburg: Walter Mixa Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige

Der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Robert Zollitsch, sagte am Mittwoch in Freiburg, er habe in den vergangenen Tagen - wie auch der Münchner Erzbischof Reinhard Marx - mehrfach mit Mixa gesprochen. Dabei habe man mit Mixa überlegt, „ob eine Zeit der geistlichen Einkehr und der räumlichen Distanz hilfreich sein könne“, sagte Zollitsch.

Dirk Hermann Voß, Koordinator der Öffentlichkeitsarbeit im Bistum Augsburg, wollte keine Erklärung zum Vorstoß von Erzbischof Zollitsch abgeben. Das sei nichts Neues, es gebe keinen Grund für eine Stellungnahme, sagte Voß.

Mixa hat inzwischen eingestanden, Heimkinder in seiner früheren Zeit als Stadtpfarrer Ohrfeigen gegeben zu haben, nachdem er zunächst jede Gewalt gegenüber Kindern bestritten hatte. Zollitsch sagte zur Begründung seines Vorschlags, ein Rückzug Mixas sei geeignet, „eine Atmosphäre größerer Sachlichkeit bei den notwendigen und auch von ihm gewünschten Klärungen zu bewirken“. Der Schritt des obersten Repräsentanten der deutschen Bischöfe gilt als einzigartig in der jüngeren Geschichte des Katholizismus in der Bundesrepublik.

dpa

Mehr zum Thema

Die Misshandlungs-Vorwürfe gegen den Augsburger Bischof Mixa weiten sich aus: Ein sechstes mutmaßliches Opfer erklärte, von ihm geschlagen worden zu sein.

01.04.2010

Der Augsburger Bischof Walter Mixa hat eingeräumt, Heimkinder geohrfeigt zu haben. Er war seit Wochen wegen Prügelvorwürfen unter Druck. Augsburger Bischof räumt erstmals Schläge gegen Kinder ein.

17.04.2010

Mit einer Demutsgeste hat der umstrittene Augsburger Bischof Walter Mixa die Priesterschaft seines Bistums zu besänftigen versucht. Der mit Prügelvorwürfen konfrontierte Mixa entschuldigte sich dafür, dass er Menschen Kummer bereitet habe.

20.04.2010