Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Anklage gegen Ex-Minister Funke erhoben
Nachrichten Politik Niedersachsen Anklage gegen Ex-Minister Funke erhoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 15.03.2011
Dem Ex-Bundeslandwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke (SPD) wird Untreue vorgeworfen.
Dem Ex-Bundeslandwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke (SPD) wird Untreue vorgeworfen. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige

Die Osnabrücker Staatsanwaltschaft hat gegen den früheren Bundeslandwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke (SPD) und einen anderen Mann Anklage wegen Untreue erhoben. Dem 64 Jahre alten früheren Minister wird vorgeworfen, er habe sich 2007 vom Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverband als damaliger Vorsteher seine Silberhochzeitsfeier bezahlen lassen. Er und der ehemalige Verbandsgeschäftsführer sollen die Rechnung über 8000 Euro in vier Einzelbeträge geteilt und als Bewirtungskosten aus Anlass von Anliegerfeiern des Verbandes deklariert haben.

Zudem wurde das Jahresgehalt des mitangeklagten Geschäftsführers nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft vom Dienstag von August 2008 an rechtswidrig um jährlich 43.000 Euro erhöht. Er soll außerdem in den Jahren 2007 und 2008 Mitarbeitern ungerechtfertigte Sonderzahlungen in Höhe von mehr als 1,28 Millionen Euro ausgezahlt haben.

Ein Termin für den Beginn der Hauptverhandlung gegen Funke steht noch nicht fest. Funke war 1990 vom damaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten Gerhard Schröder (SPD) als Landwirtschaftsminister berufen worden. Nachdem Schröder Bundeskanzler geworden war, wechselte Funke 1998 ins Bundeskabinett. Im Jahr 2001 musste er im Zuge der BSE-Krise zurücktreten.

dpa