Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Alle Schlachthofmitarbeiter getestet – zehn neue Fälle in Wildeshausen
Nachrichten Politik Niedersachsen

Corona bei Wiesenhof: Zehn neue Fälle im Schlachthof in Wildeshausen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 25.06.2020
Auf dem Gelände vom Schlachthof Geestland Putenspezialitäten ist eine Teststation auf Corona eingerichtet. Die Testreihen sind jetzt nahezu abgeschlossen. Quelle: Sina Schuldt/dpa
Anzeige
Hannover

Erleichterung im Landkreis Oldenburg: Zu einem Massenausbruch nach einem Corona-Fall in einem Putenschlachtbetrieb der Firma Wiesenhof in Wildeshausen ist es offenbar nicht gekommen. Der Landkreis Oldenburg berichtete am Donnerstag, dass die Reihentestungen abgeschlossen seien. Demnach lagen 1115 Testergebnisse vor mit insgesamt 45 Covid-19-Fällen in der Belegschaft. „Im Vergleich zum gestrigen Tag sind demnach 10 positiv Getestete hinzugekommen“, sagte Landkreissprecher Oliver Galeotti. 131 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter habe man wegen Urlaubs oder aus anderen Gründen noch nicht testen können. 23 der 45 positiv getesteten Personen lebten im Landkreis Oldenburg, die übrigen Personen in den umliegenden Kreisen.

Nur eine Momentaufnahme

„Die Zahl der Infizierten hat sich Gott sei Dank nicht entsprechend den Ergebnissen der ersten Testreihe, bei der von 50 Arbeitnehmern 23 positiv getestet wurden, potenziert. Es ist aber eine Momentaufnahme“, betonte Landrat Carsten Harings. Bei der ersten Testreihe hatte der Landrat noch von einem „erschreckenden Ergebnis“ gesprochen, weil die Befürchtung bestand, dass große Teile der Belegschaft des Schlachtbetriebes infiziert sein könnten. Für die Infizierten wie auch alle Kontaktpersonen habe die Kreisverwaltung jeweils eine sofortige Quarantäne verfügt, die auch strikt einzuhalten sei, betonte der Landkreis am Donnerstag.

Von Michael B. Berger

Anzeige