Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Freie Wähler fordern mehr Geld für Straßenschäden
Nachrichten Politik Niedersachsen Freie Wähler fordern mehr Geld für Straßenschäden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 22.04.2010
Quelle: Florian Wallenwein (Archiv)
Anzeige

Die Freien Wähler in Niedersachsen haben mehr Landesgeld für die Beseitigung der Straßenschäden gefordert. Die von der Landesregierung angekündigten 13 Millionen Euro, um nach dem harten Winter die Schlaglöcher auf Landesstraßen zu beseitigen, reichten hinten und vorne nicht aus, teilten die Freien Wähler (FW) am Donnerstag mit. Da die Kommunen viel mehr Straßenkilometer zu unterhalten hätten, sei hier der Bedarf noch viel größer, sagte der FW-Landesvorsitzender Arno Ulrichs. „Zahlreiche Kommunen wissen nicht, woher sie das Geld für die Beseitigung der Schlaglöcher her nehmen sollen“.

lni

Mehr zum Thema

Der Wechsel von Tauwetter und Frost hat Hannovers Straßen im Winter offenbar stark zugesetzt. Zahlreiche Straßen weisen Schlaglöcher oder Spurrillen auf. Die Stadt rechnet damit, dass bei Straßenbauarbeiten in den nächsten Wochen mindestens 25 Prozent mehr Schäden ausgebessert werden müssen als im Vorjahr.

10.04.2009

Niedersachsens Verkehrsminister Jörg Bode (FDP) fordert vom Bund Hilfe bei der Reparatur der Winterschäden auf den Straßen. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) habe im Winter ein Signal gegeben, den Kommunen finanziell helfen zu wollen.

11.04.2010

Das ganze Ausmaß wird erst in den kommenden Wochen berechnet werden, doch schon jetzt ist klar: Niedersachsens Städte müssen mit Millionenausgaben für die Reparatur von frostgeschädigten Straßen rechnen.

17.02.2010